Maxi-Schüler waren Superstars in der Manege

"Zirkus Chaos"

Spot on - hieß es am Dienstag in der Maximilian-Kolbe-Förderschule. Neun Kinder der Theater-AG schlüpften in die Rollen von waghalsigen Einradfahrern, wilden HipHop-Tänzern, heißblütigen Dompteuren und redegwandten Zirkus-Direktoren. So überzeugend, dass das Publikum nach einer Zugabe schrie.

NORDKIRCHEN

von Von Sybille Warnking

, 07.12.2010, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gebührender Applaus für die HipHop-Tänzerin Linda.

Gebührender Applaus für die HipHop-Tänzerin Linda.

Clowns spielten sie auch - und zwar in zahlreichen Facetten. Ob als paddeliger, aber redegewandter Assistent, als graziöse Einradfahrerin oder als Aufziehpuppe, die nur dann anfängt zu tanzen, wenn sie mit dem Schlüssel aufgezogen wird. Die Kinder zeigten eine grandiose und kurzweilige Vorstellung, die die rund 100 Schüler, Eltern und Lehrer im Publikum begeisterte.   "Ist es jetzt wirklich schon vorbei?", fragte ein Mädchen aus dem Publikum nach 45 Minuten. Auch die anderen Zuschauer wollten das nicht wahrhaben. "Zugabe, Zugabe" fordern sie im Chor. Isa der Zirkusdirektor tritt noch einmal vor den Vorhang: "Wir zeigen Euch noch einmal die Superstars", sagt der Elfjährige, "aber dann ist Schluss." Auch große Stars brauchen schließlich einmal eine Pause. 

Lesen Sie jetzt