Eine Gruppe der Außengruppe im Wilkmannhaus der Kita Am Streichelzoo ist geschlossen. Es gab einen Corona-Fall in der Gruppe. © Sabine Geschwinder
Corona-Fall in Kita

Mitarbeiter in Kita-Gruppe in Nordkirchen positiv auf Corona getestet

Ein Mitarbeiter einer Kindergartengruppe im Wilkmannhaus der Kita Am Streichelzoo ist positiv auf Corona getestet worden. Eine Kita-Gruppe ist nun geschlossen, Kinder und Betreuer in Quarantäne.

Ein Mitarbeiter der Kindergartengruppe im Wilkmannhaus, die zur Kita Am Streichelzoo gehört, wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das hat die kommissarische Leiterin Maria Arnschink am Donnerstag (15. Oktober) mitgeteilt. Die Kita-Gruppe ist nun geschlossen.

Bei Kontaktperson außerhalb der Kita angesteckt

Der Mitarbeiter habe sich wohl über eine Kontaktperson außerhalb der Kita angesteckt, die sich mit Corona infiziert hatte, so Arnschink. Der Mitarbeiter sei schon seit Freitag (9. Oktober) nicht mehr in der Kita tätig gewesen. Da er leichte Symptome verspürt habe, habe er am Montag einen Corona-Test machen lassen. Das positive Ergebnis kam dann am Mittwochabend.

Das weitere Vorgehen hat die Kita-Leitung dann mit dem Kreis-Gesundheitsamt in Coesfeld abgesprochen. Die Gruppe, in der der Mitarbeiter tätig war, ist für 14 Tage bis einschließlich 29. Oktober (Donnerstag) geschlossen. Alle neun Kinder der Gruppe und drei weitere Mitarbeiter sind in Quarantäne, sagt Maria Arnschink. Für Eltern und Geschwisterkinder gilt dies nicht, sage das Gesundheitsamt.

Auch die anderen Gruppen der Kita sind weiter geöffnet, da kein direkter Kontakt zu dem Mitarbeiter bestanden habe. Die Gruppe Kleine Igel aus dem Wilkmannhaus, zu der der Mitarbeiter gehört, sei glücklicherweise eine Außengruppe der Kita Am Streichelzoo, so Arnschink. „Die Wahrscheinlichkeit ist ganz, ganz hoch, dass nichts passiert ist“, so die kommissarische Leiterin.

Zweiter Fall in Nordkirchener Kita

Der Corona-Fall jetzt ist bereits der zweite, der in Nordkirchen eine Gruppen-Schließung nach sich zieht. Bereits Anfang Oktober hatte es in einer Nordkirchener Kita einen Corona-Fall gegeben. Bei einer Mitarbeiterin der Kindertagesstätte Am Sinnesgarten war zufällig aufgefallen, dass sie sich mit Corona infiziert hatte. Die Kita am Sinnesgarten ist die Partner-Kita der Kita am Streichelzoo. Nun profitiere man davon, dass das Procedere bei einem Corona-Fall schon einmal durchlaufen wurde, sagt Maria Arnschink.

Beim Fall der Kita am Sinnesgarten hatten 16 Kinder und die fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gruppe in Quarantäne gemusst. Auch in diesem Fall hatte der restliche Kita-Betrieb normal weiterlaufen können. Der Corona-Fall Anfang Oktober war nur zufällig durch einen Routine-Test aufgefallen.

Über die Autorin
Redaktion Selm
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt