Hier entsteht mitten in Nordkirchen eine neue Indoor-Golfanlage

hzIndoor-Golfanlage

In wenigen Wochen soll in Nordkirchen ein in der Region einmaliges Angebot entstehen: eine Indoor-Golfanlage. Die bringt über 100 echte Golfplätze in die Gemeinde - mit modernster Technik.

Nordkirchen

, 20.08.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf über 100 real existierenden Golfplätzen können Golfer bald in Nordkirchen spielen, zumindest virtuell. In den Räumen des ehemaligen Fitnessstudios an der Tennishalle Am Gorbach entsteht zurzeit eine Indoor-Golfhalle. Das ist etwas Einmaliges - nicht nur für Nordkirchen, sondern für die gesamte Region. Die nächstgelegene Anlage dieser Art hat vor kurzem in Gelsenkirchen geöffnet.

Noch braucht es etwas Fantasie, um sich vorzustellen, wie der Golfplatz im Kleinstformat bald aussehen wird. Joachim Striewisch (60) ist passionierter Golfer und betreibt ein Golf-Ausrüstungsgeschäft in Münster. Der Nordkirchener steckt hinter der Idee, den Indoor-Golfplatz in der Schlossgemeinde umzusetzen.

Noch fehlt das Herzstück der Anlage

In dem ehemaligen Fitnessstudio sei nichts mehr so wie früher erklärt Striewisch. Neue Elektrik, neue Leitungen, Heizung, Licht - die Liste dessen, was Striewisch alles neu machen musste, ließe sich noch verlängern.

Hier entsteht mitten in Nordkirchen eine neue Indoor-Golfanlage

Der Eingangsbereich ist zum Teil schon erneuert, es fehlen aber noch einige Arbeiten. © Karim Laouari

Durch den Eingang zu den Tennishallen betritt man auch die Räume der zukünftigen Indoor-Golfhalle. Noch stehen an vielen Ecken Werkzeuge und Leitern herum, Wände sind teils noch offen. Und es fehlt das Herzstück der späteren Anlage - besser gesagt die vier Herzstücke, die Golfsimulatoren.

„Neueste Technik aus Südkorea“

„Neueste Technik“ verspricht Striewisch, werde hier einziehen. Die Simulatoren kommen direkt vom Hersteller aus Südkorea. Stückpreis: rund 24.000 Euro.

Und so funktioniert die Technik: In 4,50 mal 4,50 Meter großen, halb offenen Kabinen spielen die Golfer. Vor ihnen wird der Platz von einem Beamer auf eine Leinwand projiziert. Wie beim Spiel auf dem echten Golfplatz schlagen die Sportler den Ball in Richtung Platz, also in dem Fall Richtung Leinwand, ab.

Hier entsteht mitten in Nordkirchen eine neue Indoor-Golfanlage

So sehen die Simulatoren aus. Auch der Boden in der Abschlag-Zone ist durch einen speziellen Kunstrasen realitätsnah. Pro Stück kosten die Boxen rund 24.000 Euro. Vier Stück sollen in die neue Halle Am Gorbach kommen. © Joachim Striewisch

„Mehrere Kameras erfassen die Bewegung des Spielers, des Balls und des Schlägers“, erklärt Striewisch. Ein Computer berechnet dann, in welche Richtung und mit welcher Kraft der Ball auf dem Platz geflogen wäre.

Planbare Spiele für Golfer

Joachim Striewisch will mit dem Angebot natürlich in erster Linie Golfsportler ansprechen. Denn während diese bei gutem Wetter auf etwa 15 Golfplätzen in der Region spielen könnten, würden die meisten Golfer bei schlechtem Wetter eher auf das Spielen verzichten, weiß Striewisch. Das mache den Sport auch nicht immer planbar.

Hier entsteht mitten in Nordkirchen eine neue Indoor-Golfanlage

Vieles ist schon erneuert, noch sind die Arbeiten aber in vollem Gange. © Karim Laouari

Die Simulation hingegen sei da eine perfekte Ergänzung. Hier habe der Spieler hundertprozentige Planbarkeit. Und eine Auswahl von über 100 echten Plätzen rund um den Globus, darunter der „Augusta National Golf Club“ in Richmond County, Georgia, auf dem jedes Jahr ein Masters-Turnier stattfindet, oder der kalifornische Platz „Pebble Beach Golf Links“ direkt an der Pazifikküste. Das sogenannte Green-Fee, also die Nutzungsgebühr für ein 18-Loch-Spiel dort koste rund 500 Euro, so Striewisch.

Lounge-Bereich und Putting-Anlage

Diese Plätze könnten Golfer bald also in Nordkirchen bespielen - zu realistischen Bedingungen. Daneben soll der Indoor-Golfplatz auch eine Putting-Anlage, einen Lounge-Bereich und einen Golf-Shop bekommen.

Hier entsteht mitten in Nordkirchen eine neue Indoor-Golfanlage

Insgesamt vier Golfsimulatoren sollen in den Räumen Platz finden, plus einer Putting-Anlage und Lounge-Bereichen. © Karim Laouari

Anfänger und Golf-Interessierte seien genauso willkommen, wie Fortgeschrittene, so der 60-Jährige. So sei es in den Simulatoren genauso möglich, erste Schläge auf der Driving Range zu üben und auch die Platzreife könnten Einsteiger erreichen, so Striewisch.

Eine Sache fehlt noch

Nur eine Sache fehlt dem Nordkirchener noch im Angebot: „Ein Physiotherapeut wäre noch ideal“, sagt er. Raum für eine Praxis sei da, so Striewisch. Er hofft, noch bis zum Start der Anlage einen Physiotherapeuten zu finden, der in die Räume einziehen möchte.

Am 2. November soll die Halle fertig und für alle bespielbar sein.

Lesen Sie jetzt