Alina Kundt, Fachbereichsleiterin Bürgerservice, Familie, Soziales, ist mit ihren Kollegen der Verwaltung dabei, die Flüchtlinge aus der Ukraine unterzubringen. Auch in der Villa Altendorf werden die Geflüchteten aufgenommen.
Alina Kundt, Fachbereichsleiterin Bürgerservice, Familie, Soziales, ist mit ihren Kollegen der Verwaltung dabei, die Flüchtlinge aus der Ukraine unterzubringen. Auch in der Villa Altendorf werden die Geflüchteten aufgenommen. © Tatenhorst/Brede
Flüchtlinge

Nordkirchen bringt Flüchtlinge in markantem Gebäude unter

Die ersten Flüchtlinge aus der Ukraine sind bereits in Nordkirchen angekommen. Jetzt gilt es, sie angemessen unterzubringen. Die Gemeinde hat eine eher überraschende Lösung gefunden.

Zu Millionen fliehen Menschen aus der Ukraine vor dem Krieg. Sie kommen auch nach Deutschland. Und damit auch in die Gemeinde Nordkirchen. Wo sollen sie untergebracht werden? Diese Frage stellt sich auch die Gemeindeverwaltung. Sie hofft auf Nordkirchener, die Wohnraum zur Verfügung stellen. Sie ist aber auch selbst dabei, Lösungen zu finden. Eine davon ist die Villa Altendorf.

Kontakt zur Gemeinde

Anfragen von Unternehmern

Gemeinde hat Villa Altendorf angemietet

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.