Pferd bei Zusammenstoß mit Auto auf Ferdinand-Kortmann-Straße verletzt

Unfall

Ein Pferd ist am Dienstagmorgen auf der Ferdinand-Kortmann-Straße in Nordkirchen von einem Auto angefahren und verletzt worden. Das Pferd war laut Polizei entlaufen.

Nordkirchen

, 19.08.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Ferdinand-Kortmann-Straße sind am Dienstagmorgen ein Auto und ein Pferd zusammengestoßen. Das Tier wurde bei dem Zusammenprall verletzt.

Auf der Ferdinand-Kortmann-Straße sind am Dienstagmorgen ein Auto und ein Pferd zusammengestoßen. Das Tier wurde bei dem Zusammenprall verletzt. © Karim Laouari

Ein entlaufenes Pferd hat am Dienstagmorgen auf der Ferdinand-Kortmann-Straße für einen Verkehrsunfall gesorgt. Wie die Pressestelle der Kreispolizeibehörde in Coesfeld auf Anfrage dieser Redaktion bestätigt, ereignete sich der Unfall gegen 5 Uhr morgens in Höhe der SB-Autowaschanlage.

Das Pferd sei laut Angaben der Polizei auf die Fahrbahn gelaufen und von einem Fahrzeug angefahren worden. Ob es sich dabei um einen Kleinwagen oder ein größeres Fahrzeug gehandelt hat, konnte Pressesprecherin Britta Venker nicht näher beschreiben.

Pferd wurde beim Unfall verletzt

Menschen kamen bei dem Unfall nicht zu schaden, allerdings sei das „Pferd augenscheinlich verletzt“ worden, wie aus der Unfallaufnahme der Polizei hervorgeht. Dazu, wie stark die Verletzungen des Tieres waren, konnte die Polizei keine Angaben machen. „Das Tier wurde an den Besitzer übergeben“, berichtet die Polizeisprecherin.

Wie bei Hunden sei auch bei Unfällen mit Pferden der Besitzer haftbar, wenn es zu Unfällen kommt, erklärt Venker. Eine Haftpflichtversicherung sei für Pferdebesitzer keine Pflicht, so Venker. Laut dem Online-Fachmagazin „Pferde.de“ sei eine Pferdehaftpflichtversicherung allerdings „die wichtigste Versicherung“. Denn: „Im Umgang und beim Reiten kann immer etwas passieren, egal wie umsichtig und erfahren eine Reiterin oder ein Reiter ist“, heißt es in einem Artikel weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt