Besonders wer nachts mit dem Auto unterwegs ist, muss mit Polizeikontrollen rechnen, bei der die Beamten auch nach Drogenkonsum suchen. In Olfen und Nordkirchen sind im ersten Halbjahr 2022 vermehrt Fahrer unter Drogeneinfluss aufgefallen. © picture alliance/dpa/Polizei Recklinghausen
Zahlen aus Olfen und Nordkirchen

Polizei warnt vor gefährlichem „Kavaliersdelikt“: Mehr Drogenfahrten auffällig

Die Polizei registriert immer mehr Autofahrer, die unter Einfluss von Drogen am Steuer sitzen. Dass die Substanzen wochenlang nachweisbar sind, ist vielen nicht bewusst, warnt die Polizei.

Der Konsum von Cannabis ist in Deutschland illegal. Derzeit berät die Bundesregierung über eine Legalisierung. Eine „kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften“ haben SPD, Grüne und FDP im Koalitionsvertrag vereinbart. Ein Gesetzentwurf soll Ende des Jahres vorliegen. Doch im Straßenverkehr auch in Olfen und Nordkirchen spielen Drogen wie Cannabis und andere schon jetzt eine größere Rolle, als noch vor ein paar Jahren.

Polizei warnt: „Fast dauerhaft unter Einfluss von Betäubungsmitteln“

Polizei meldet auffällige Fahrer bei Straßenverkehrsamt

Über die Autorin
Redakteurin
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.