Wer nicht am Wahltag seine Stimme bei der diesjährigen NRW-Landtagswahl abgeben möchte, hat die Möglichkeit einen Antrag auf Briefwahl zu stellen. Viele Wahlberechtige in Nordkirchen haben sich dieser Option angenommen.
Wer nicht am Wahltag seine Stimme bei der diesjährigen NRW-Landtagswahl abgeben möchte, hat die Möglichkeit einen Antrag auf Briefwahl zu stellen. Viele Wahlberechtige in Nordkirchen haben sich dieser Option angenommen. © picture alliance/dpa/Patrick Pleul
NRW-Landtagswahl

Steigerung zu 2017: Schon jetzt mehr Briefwahlanträge in Nordkirchen

In NRW wird am 15. Mai ein neuer Landtag gewählt. Wer nicht am Wahltag seine Kreuze machen kann oder möchte, kann einen Briefwahlantrag stellen. In Nordkirchen ist diese Option sehr beliebt.

Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen steht kurz vor der Tür. Am kommenden Sonntag, 15. Mai, sind im gesamten Bundesland rund 13 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, den neuen Landtag zu wählen, heißt es vom Innenministerium des Landes NRW. In Nordkirchen dürfen in wenigen Tagen 8306 Menschen ihre Kreuze auf dem Stimmzettel machen. Wer nicht am Wahltag wählen möchte oder kann, hat die Möglichkeit einen Antrag auf Briefwahl stellen. In der Schlossgemeinde steht diese Option bei den Bürgerinnen und Bürger hoch im Kurs.

Briefwahlunterlagen noch bei Gemeinde zu beantragen

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.