Unfall

Südkirchen: Rettungshubschrauber fliegt Rollerfahrer ins Krankenhaus

Einen schweren Unfall gab es am Dienstagnachmittag auf der K8 zwischen Südkirchen und Werne. Ein Rettungshubschrauber brachte einen verunglückten Rollerfahrer ins Krankenhaus.
Rettungshubschrauber Christoph 8 (Symbolbild) brachte den Notarzt zur Unfallstelle. Die Kreuzung in Beckinghausen war zwei Stunden gesperrt. © Drimecker (A)

Wie die Polizeileitstelle des Kreises Coesfeld am Dienstagabend mitteilte, ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Unfall auf der K8 zwischen Südkirchen und Werne. Ein Rollerfahrer kam dabei auf der Straße zu Fall und zog sich schwere Rückenverletzungen zu, wie die Polizei unserer Redaktion sagte.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Rollerfahrer in ein Krankenhaus. Die genaue Unfallursache ist noch unklar, die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Aktuell geht man aber von einen Wildunfall aus- möglicherweise war ein Reh der Grund für den Unfall des Rollerfahrers. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer war an dem Unfall nicht beteiligt.

In der Dämmerung kommt es derzeit immer wieder zu Wildunfällen – vor allem in den Morgenstunden. Das hängt mit der Zeitumstellung zusammen. Rehe werden in der Dämmerung aktiv und verlassen die Wälder auf der Suche nach Äsungsgebieten, wo sie Nahrung finden können.

Lesen Sie jetzt