Kommunalwahl 2020: Tritt Bürgermeister Dietmar Bergmann wieder an?

Bürgermeister

Seit 2010 steht er an der Spitze der Gemeinde Nordkirchen. Ob Dietmar Bergmann (57) auch 2020 wieder für die SPD ins Rennen geht um das Bürgermeisteramt, entscheidert er nicht alleine.

Nordkirchen

, 26.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Kommunalwahl 2020: Tritt Bürgermeister Dietmar Bergmann wieder an?

Im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten spricht Bürgermeister Dietmar Bergmann über seine Zukunft. © Foto: Karim Laouari

Darin lässt Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann keinen Zweifel: „Der Job, den ich hier mache, macht mir viel Spaß.“ Er habe zusammen mit seinem Team in der Gemeindeverwaltung und mit dem Rat „einiges bewegt zum Wohle Nordkirchens“. Ob er das fortsetzt und sich erneut zur Wahl stellen will, entscheide er jetzt im Sommer - aber nicht alleine.

Seine Ehefrau und die beiden 26 und 28 Jahre alten Kinder werde er befragen, sagt der SPD-Mann im RN-Sommerinterview. Denn wenn die Familie nicht mitziehe, „dann braucht man das nicht zu machen“. Denn er versteht das Amt so, dass man nicht nur zu den Bürozeiten der Verwaltung Bürgermeister sei, sondern von morgens bis abends „und auch am Wochenende und in der Freizeit“.

Jetzt lesen

Ende des Jahres will er seine Entscheidung öffentlich machen. Für Bergmann wäre es die dritte Amtszeit. 2009 war der Diplomverwaltungswirt, der zuvor beim Kreis Unna gearbeitet hatte, mit 51,8 Prozent der Stimmen in den Gemeinderat eingezogen.

Eine der wichtigsten Entscheidungen der Amtszeit: der Abwasserdeal. Die Gemeinde hat zum Jahreswechsel 2018/19 ihr Abwassernetz dem Lippeverband überschrieben und ist nahezu über Nacht schuldenfrei geworden.

Lesen Sie jetzt