Wetter

Unwetter über Nordkirchen: Feuerwehr musste ausrücken

Wind und ziemlich viel Regen und Hagel brachte das Wetter am Nachmittag in Nordkirchen. Das Unwetter dauerte zwar nur kurz - aber die Feuerwehr musste ausrücken.
Dieses beeindruckende Bild vom Unwetter über Südkirchen hat uns Leser Michael Huster zugeschickt. © Michael Huster

Ein ziemlicher heftiger Schauer ist am Montag, 28. Juni, über Nordkirchen hinweggezogen. „Das war ein bisschen Land-unter-Stimmung“, sagt Tobias Heitkamp von der Freiwilligen Feuerwehr in Nordkirchen. Er selbst war am Nachmittag gegen 15 Uhr mit dem Auto unterwegs gewesen.

„Die Straßen waren voll bis zum Bordstein“, berichtet Heitkamp, man habe kaum etwas sehen können. Auch gehagelt habe es. So musste kurz darauf die Feuerwehr auch ausrücken. Bei zwei Häusern gab es Meldungen über vollgelaufene Keller. Bei dem einen musste die Feuerwehr auch pumpen, beim anderen Haus war es schon abgelaufen, als die Feuerwehr eintraf.

Unwetterwarnung vom DWD

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Montag vor Unwetter und schwerem Gewitter gewarnt, auch in Nordkirchen. Sturmböen von bis zu 100 km/h könnten auftreten, zudem Hagel mit einer Dicke von drei Zentimetern. Auch Starkregen von 25 bis 40 Liter pro Quadratkilometer seien möglich. Die Warnung gilt von 12 bis 22 Uhr am Montag.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.