Viele Besucher, tolle Stimmung: Positive Bilanz zum Weihnachtsmarkt in Südkirchen

hzWeihnachtsmarkt in Südkirchen

Das Wetter war gut, die Stimmung auch: Der Weihnachtsmarkt in Südkirchen 2019 ist gut verlaufen, sagen die Veranstalter. Das Wetter war natürlich nicht der einzige Grund dafür...

Südkirchen

, 16.12.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Antwort von Elka von Bormann kommt prompt und sie ist deutlich: „Super“, sagt sie auf die Frage, wie der Weihnachtsmarkt rund um die Kirche in Südkirchen am Sonntag (15. Dezember 2019) gelaufen ist. Elka von Bormann gehört zu dem Team der Ehrenamtlichen, die den Markt für die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) St. Paulus organisiert hat.

Vor Ort waren - anders etwas als bei großen Weihnachtsmärkten wie in Dortmund, Münster oder in Cappenberg - dabei wie immer aber keine Markthändler von auswärts. Sondern die Vereine und Gruppen der Gemeinde.

Gruppen und Vereine präsentierten sich

An 15 Ständen, so sagt es Elka von Bormann, haben die Vereine der Schlossgemeinde ihre Arbeit vorgestellt - und durch unterschiedliche Aktionen auf sich aufmerksam gemacht und ihre Vereinskassen etwas aufgebessert. Zum Beispiel, so erzählt es Elka von Bormann, hat der Hegering in diesem Jahr Wild zubereitet und zum Verkauf angeboten, der Schützenverein hat eine Fotobox mit Kutsche organisiert und es gab ein Karussell für Kinder. Der Frauenchor Frohsinn hat den Markt außerdem genutzt, um schon mal Karten für ein ganz besonderes Konzert zu verkaufen: Am 12. Januar treten der Kammerchor Dortmund und die Dortmunder Rohrbläser auf Einladung des Frauenchores in der Südkirchener Kirche auf.

Jetzt lesen

Mitgespielt hat beim Weihnachtsmarkt das Wetter. „Das ist im Winter ja auch keine Selbstverständlichkeit“, sagt Elka von Bormann. Dass der Regen ausblieb, war wahrscheinlich auch ein Grund, warum viel los war auf dem Markt. Aber nicht der einzige.

„Die Stimmung war einfach toll“, sagt Elka von Bormann. Wie viele Besucher genau um die St.-Pankratius-Kirche geschlendert sind, Glühwein getrunken, Weihnachtsgeschenke besorgt und Reibekuchen gegessen haben, können die Veranstalter gar nicht so genau sagen oder schätzen. „Aber es war sehr gut besucht“, versichert Elka von Bormann.

Viel Musik zum Abschluss

Nachdem der Markt am Sonntagvormittag mit einer Messe in der Kirche gestartet war, endete er am Abend mit dem „großen Finale“.Und das mit viel Musik. „Abends war es dann natürlich besonders voll“, sagt Elka von Bormann freudig. Zum Programm auf der Weihnachtsmarkt-Bühne gehörten die Auftritte von Chören und einen Tanz-Vorführung des Jazz-Dance-Vereins.

Bewährt hat sich ihrer Meinung nach auch die Tradition, dass Nordkirchen und Südkirchen sich mit den Weihnachtsmärkten immer abwechseln. Konnte man dieses Jahr noch die Atmosphäre in Südkirchen genießen, macht der Ortsteil als Standort 2020 Pause, dann ist nämlich Nordkirchen wieder dran.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Männergesangverein Harmonie
100 Jahre MGV Harmonie Nordkirchen: Zukunftsfähige Gemeinschaft mit einfachem Erfolgsrezept