Viele Wildunfälle in Olfen und Nordkirchen: „Menschenleben gehen vor“

Redakteurin
Ein Reh liegt am Straßenland.
Wildunfälle sind nie eine schöne Sache. Daher gilt es besonders aufmerksam zu fahren in der dunklen Jahreszeit. Es ist schade um jedes Tier, das umkommt. Heribert Birken sagt aber auch: „Menschenleben gehen vor." © Laura Schulz-Gahmen
Lesezeit

Die meisten Unfälle passieren mit Rehwild

Liebestoll in der Brunftzeit

Aufmerksam fahren und Geschwindigkeit anpassen