Zahl der Corona-Infizierten steigt im Kreis Coesfeld weiter kräftig an

Coronavirus

Nach 51 neuen Infektionen am Montag, steigt die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus auch am Mittwoch stark an. Für Olfen und Nordkirchen gibt es aber weiterhin gute Nachrichten.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

, 06.05.2020, 17:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wieder einen deutlichen Anstieg an neuen Corona-Fällen gibt es am Mittwoch im Kreis Coesfeld zu verzeichnen. Die Zahl der Infizierten ist im Vergleich zum Dienstag von 590 auf 624 Fälle gestiegen.

Das sind 34 neue Infizierungen mit dem Coronavirus. Gleichzeitig ist es die zweithöchste Steigerung von Fällen innerhalb eines Tages. Die bisher größte Steigung hatte es am Montag mit 51 Neu-Infektionen gegeben. Sie standen in Zusammenhang mit dem Ausbruch von Corona bei einem fleischverarbeitenden Betrieb in Coesfeld.

Allein in Coesfeld sind 14 neue Fälle hinzugekommen. Die meisten Neuinfektionen gab es aber in Rosendahl. Hier liegt die Gesamtzahl nun bei 57 (41 noch am Dienstag). Mit fast 53 Betroffenen pro 10.000 Einwohner ist Rosendahl damit aktuell die Gemeinde im Kreis, die auf die Größe gerechnet am Stärksten betroffen ist.

Für Nordkirchen und Olfen gibt es weiterhin gute Nachrichten. Die Fallzahl hält sich hier stabil und bleibt bei 20 Fällen in Nordkirchen und 22 Fällen in Olfen. Insgesamt gelten im Kreis 442 Menschen wieder als gesund. In Nordkirchen sind alle Infizierten inzwischen genesen, in Olfen sind nur noch zwei Personen noch aktiv infiziert.

Lesen Sie jetzt