In der Sommervorbereitung, wie hier gegen den PSV Bork, spielte Robin Hagenmeyer (l.) einige Male stark auf. Am Sonntag gelang dem Stürmer ein Doppelpack.
In der Sommervorbereitung, wie hier gegen den PSV Bork, spielte Robin Hagenmeyer (l.) einige Male stark auf. Am Sonntag gelang dem Stürmer ein Doppelpack. © Jura Weitzel
Fußball

Robin Hagenmeyer wird zum Matchwinner für Westfalia Vinnum und ist nicht einmal „bei 100 Prozent“

Robin Hagenmeyer fehlte immer wieder verletzt, ist nun aber zurück bei Westfalia Vinnum. Am Wochenende trifft der Stürmer gleich doppelt. Seine eigene Leistung stellt der Ex-Lüner in den Hintergrund.

Mehr als einen Monat hatte Westfalia Vinnum auf einen Erfolg in der Fußball-Kreisliga A warten müssen. Am Sonntag hatte die Hängepartie endlich ein Ende. Mit 3:1 holte die Westfalia beim SV Borussia Ahsen den ersten Saisonsieg seit dem 12. September. Ein entscheidender Faktor war ein Stürmer, der verletzungsbedingt mehr fehlte, als für die Vinnumer auf dem Feld zu stehen.

Robin Hagenmeyer stellt die Mannschaft in den Vordergrund

Spiel von Westfalia Vinnum gegen Borussia Ahsen dient als Beleg

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.