Fußball

Westfalia Vinnum kommt gegen den Tabellenvorletzten unter die Räder

Westfalia Vinnum verliert überraschend deutlich gegen ein Kellerkind. Dabei hilft auch die Westfalia selbst mit.
Westfalia Vinnum um Torwart Patrick Fechner kassierte vier Gegentore.
Westfalia Vinnum um Torwart Patrick Fechner kassierte vier Gegentore. © Nico Ebmeier

Dass ein Mittefeldteam wie Westfalia Vinnum auch gegen ein Kellerkind stolpern kann, ist nicht unbedingt ungewöhnlich. Wenn ein auf dem Papier deutlich besseres Team der Fußball-Kreisliga A gegen den Tabellenvorletzten eine klare Pleite kassiert, ist das schon eher außergewöhnlich. Das ist der Westfalia nun passiert.

Kreisliga A2 Recklinghausen

DJK Spvgg. Herten – Westfalia Vinnum 4:0 (2:0)

Gleich vier Mal musste Patrick Fechner in Herten den Ball aus dem eigenen Netz holen. Dabei sah es bis Mitte der ersten Hälfte noch ganz gut für die Westfalia aus. Dann aber schlug Albert Alex zu, der Herten in Führung brachte (22. Minute).

Nach etwas mehr als einer halben Stunde musste Vinnum dann noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Dieses Mal war es aber mit Moritz Wendel ein eigener Spieler, der Fechner im Westfalia-Tor überwand.

Westfalia Vinnum kassiert zwei weitere Gegentore

Nach dem Seitenwechsel wurde es nicht besser. Alex mit seinem zweiten Treffer (56.) und Baris Salman (74.) sorgten für die deutliche Niederlage der Westfalia, die trotzdem den neunten Tabellenplatz behauptete. Die Chance auf Wiedergutmachung gibt es dann nächste Woche gegen einen Gegner auf Augenhöhe: Dann kommt mit der Reserve von Vestia Disteln ein Team an die Borker Straße, das nur einen Punkt hinter der Westfalia liegt.

Vinnum: Fechner – Wessels, Tetzlacht (70. Ahmann), Stolzenhoff (63. Asemann), Wendel, Cengiz, Demir, Forsmann, Kuck (46. Beck), Klage (46. Helmig), Hagenmeyer

Tore: 1:0 Alex (22.), 2:0 Wendel (35./Eigentor), 3:0 Alex (56.), 4:0 Salman (74.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.