Nicht nur die Corona-Pandemie machte die jüngst annullierte Saison Westfalia Vinnum zu schaffen.
Nicht nur die Corona-Pandemie machte die jüngst annullierte Saison Westfalia Vinnum zu schaffen. © Matthias Henkel
Fußball

Westfalia Vinnum und das gute Ende einer Seuchensaison: „Stellschrauben überdreht“

Für Westfalia Vinnum war die annullierte Saison eine sehr schwierige – nicht nur wegen der Corona-Pandemie. Ein Spieler weiß, woran das lag und warum das in der neuen Spielzeit anders wird.

Langweilig war es in der nun annullierten Saison an der Borker Straße wahrlich nicht. Westfalia Vinnum erlebte eine aufregende Spielzeit: Der A-Ligist spielte eine gute Vorbereitung, startete auch mit vier Punkten aus zwei Spielen sehr ordentlich in die Saison, hielt sich trotz teils widriger Umstände im Kreispokal, musste dann in der Liga eine Niederlagen-Serie verkraften, an dessen Ende Trainer Michael Nachtigall gehen musste und durch Dennis Gerleve ersetzt wurde.

Alexander Höring wundert sich über den Bruch

Es gibt Hoffnung bei Westfalia Vinnum

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.