20-jähriger Olfener soll kiloweise Drogen verkauft haben

hzVor Gericht

Rund 34.000 Euro sollen ein 20-jähriger Olfener und 22-jähriger Lüdinghausener mit dem illegalen Verkauf von Drogen eingenommen haben. Nun müssen sich die beiden vor Gericht verantworten.

von Klaus Möllers

Olfen

, 28.10.2019, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehrere Kilogramm Marihuana sollen ein 20-Jähriger aus Olfen und ein 22-Jähriger aus Lüdinghausen verkauft und damit rund 34.000 Euro eingenommen haben. Wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verhandelt das Landgericht Münster seit Montag (28. Oktober) den Fall.

Mit bis zu 1,5 Kilo gedealt

Im Januar 2017 sollen die beiden laut Staatsanwaltschaft zum ersten Mal durch den Besitz von Marihuana aufgefallen sein. Damals seien ihnen die Drogen aber bei einem Überfall in Selm abgenommen worden, hieß es beim Verfahrensauftakt. Achtmal sollen die beiden Männer dann zwischen November 2018 und März 2019 unterschiedlich große Mengen an Abnehmer gewinnbringend weiterverkauft haben. Zumindest seien diese Taten den Ermittlern bekannt geworden. Bei der größten gedealten Menge habe es sich um 1,5 Kilogramm gehandelt, erklärte die Staatsanwältin in der Anklage.

Am Montag wurden während der knapp halbstündigen Verhandlung auch Details zu den Lebensumständen eines der beiden erörtert. Er war im Mai in Untersuchungshaft genommen worden. Das Gericht verschonte ihn aber ab Ende September von der Haft, wie der vorsitzende Richter darlegte. Während der Zeit habe er im Gefängnis eine Maurer-Lehre begonnen, erzählte der Mann selbst.

Schon wegen Sachbeschädigung aufgefallen

Dreimal sei der Angeklagte bisher strafrechtlich aufgefallen, zitierte der Richter aus dem Bundeszentralregister. Dazu gehörten zwei gemeinschaftliche Sachbeschädigungen - einmal beschmierte er nach eigenen Angaben eine Bushaltestelle mit einem Filzmaler, ein anderes Mal besprühte er die private Bushaltestelle eines Bauern mit Farbe. Zudem fuhr er mit einem Roller ohne gültige Papiere.

Die Verhandlung wird am Donnerstag (31. Oktober) fortgesetzt.

Lesen Sie jetzt