Mit Axt und Reizgas im Leohaus: Drei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt

Prozessauftakt

2017 stürmten die Männer eine private Party im Olfener Leohaus. Dabei wurde ein Gast durch mehrere Messerstiche verletzt. Nun steht fest, wann der Prozess voraussichtlich beginnt.

Olfen

, 26.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Mit Axt und Reizgas im Leohaus: Drei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt

Vor über zwei Jahren wurde eine Geburtstagsfeier im Leohaus von mehreren bewaffneten Männern gestürmt. In Kürze soll der Prozess beginnen. © Arndt Brede

Drei Männer sollen in der Nacht vom 18. auf den 19. Februar 2017 eine private Geburtstagsfeier im Leohaus gestürmt haben. „Um einen als Gast auf der Feier befindlichen Zeugen, mit dem es eine vorangegangene

Auseinandersetzung gegeben haben soll, zur Rede zu stellen“, heißt es in einer Pressemittelung des Landgerichts Münster. Mehr als zwei Jahre nach der Tat soll nun bald der Prozess beginnen.

Laut Plan des Landgerichts soll der Prozessauftakt am 12. August (Montag) stattfinden. Dann werden drei Männer angeklagt, den Veranstaltungssaal im Leohaus „mit Äxten, einem Baseballschläger, Messern und Reizgas“ gestürmt zu haben. Einige Gäste hätten sich in der Küche oder auf der Terrasse versteckt, sagten Augenzeugen damals.

„Potenziell lebensbedrohliche“ Angriffe

Unter anderem werden die drei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Ihnen wird vorgeworfen, einen der dort anwesenden Gäste mit der Axt angegriffen zu haben. Der Axtschlag in Richtung des Oberkörpers sei gerade noch in Richtung der Schenkel der attackierten Person abgelenkt worden.

Das Opfer wurde zudem durch mindestens drei Stiche mit einem Messer verletzt. Beide Attacken „seien potenziell lebensbedrohlich gewesen“, heißt es in der Mittelung. Nach dem Prozessauftakt am 12. August folgen weitere Termine am nächsten Tag in den darauffolgenden Wochen.

Lesen Sie jetzt