Betrüger gibt sich als Bankangestellter aus Olfenerin verliert über 1000 Euro

Redakteur
picture alliance/dpa
Eine Frau aus Olfen war zu unvorsichtig mit ihren Bankdaten. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Ein falscher Bankmitarbeiter war am Montag (14.11.22) bei einer 81-jährigen Frau aus Olfen erfolgreich. Gegen 10.30 Uhr erhielt sie einen Anruf von dem Betrüger. Dieser teilte der Seniorin mit, dass ihre EC-Karte gesperrt werden müsse und er diese deshalb abholen würde.

Der Mann erschien zwischen 11.30 Uhr und 11.45 Uhr bei ihr zu Hause. Er überzeugte sie, die Bankkarte und ihre Persönliche Identifikations Nummer (PIN) an ihn herauszugeben. Der Betrüger holte kurz darauf einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag ab. Aufgrund der Aufregung war es der Olfenerin nicht möglich, eine Beschreibung des falschen Bankmitarbeiters abzugeben.

Die Polizei rät den Betroffenen bei Anrufen vermeintlicher Bankangestellter zu folgendem Vorgehen:

  • Melden sich nicht bekannte Bankmitarbeiter bei Ihnen, rufen Sie bei Ihrer Bank an.
  • Wählen Sie die Ihnen bekannte Telefonnummer Ihres Geldinstituts.
  • Tippen Sie die Telefonnummer eigenständig ein, nutzen Sie nicht die Rückruftaste.
  • Seien Sie misstrauisch, wenn angebliche Bankmitarbeiter Ihre „alte“ EC-Karte zu Hause abholen und die PIN haben wollen.
  • Sind Sie verunsichert, wenden Sie sich an Ihre Familie oder an Nachbarn.