Bike-Night in Coesfeld: Geben auch Olfen und Nordkirchen ihre Straßen nur für Radler frei?

Nachhaltige Mobilität

Auf dem Drahtesel immer Vorfahrt: Das war das Konzept der Bike-Night in Coesfeld. Ob eine solche Aktion bald auch in Olfen und Nordkirchen geben wird?

Nordkirchen, Olfen

von Simon Rusche

, 20.09.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bike-Night in Coesfeld: Geben auch Olfen und Nordkirchen ihre Straßen nur für Radler frei?

Rund 150 Radlerinnen und Radler hatten bei der Bike-Night Vorfahrt. © Kreis Coesfeld/Carsten Böggering

Auf dem Drahtesel grundsätzlich Vorfahrt genießen - dieser Traum vieler Radfahrer ging am 5. September (Donnerstag) auf Straßen der Stadt Coesfeld zumindest zeitweise in Erfüllung. Die rund 150 Teilnehmer der Aktion Bike-Night radelten rund 15 Kilometer auf einem festgelegten Kurs, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises Coesfeld.

Nordkirchen mit einigen Aktionen zu nachhaltiger Mobilität

Darüber, ob es eine solche Veranstaltung auch in Nordkirchen geben könnte, konnte die Gemeinde auf Nachfrage noch keine Auskunft geben. Trotzdem gab es auch in der Nordkirchen einige Aktionen mit dem Schwerpunkt nachhaltige Mobilität.

Anne Büscher, Sprecherin der Gemeinde Nordkirchen, dazu: „Unsere Gemeinde hat am Stadtradeln teilgenommen und im letzten Monat war die NRW-Roadshow Elektromobilität NRW bei uns zu Gast.“

Olfen sagt zum Konzept prinzipiell ja

Die Stadt Olfen wäre dem Konzept der Bike-Night nicht abgeneigt. Konkrete Planungen gebe es aber nicht, wie die Verwaltung auf Anfrage mitteilt. Genau wie die Gemeinde Nordkirchen wurde auch hier auf die Aktion Stadtradeln verwiesen. Auf der Bilholtstraße beispielsweise wird die Stadt Olfen den Radlern bald mehr Platz zur Verfügung stellen. Teil des Umbaus der Straße wird auch ein roter Fahrradstreifen sein.

Lesen Sie jetzt