Bürgerstiftung Unser Leohaus

Bürgerpreis für Olfen verliehen – Stadt vergibt eine weitere Auszeichnung

Endlich war es so weit: Auf dem Frühlingsfest konnten am Sonntag (8. Mai) die Preisträger des Olfener Bürgerpreises geehrt werden. Auch von der Stadt selbst wurden Preise vergeben.
Die Preisverleihung des Olfener Bürgerpreises 2021 wurde am Sonntag (8. Mai) auf dem Frühlingsfest nachgeholt.
Die Preisverleihung des Olfener Bürgerpreises 2021 wurde am Sonntag (8. Mai) auf dem Frühlingsfest nachgeholt. © Bürgerstiftung Unser Leohaus

Im vergangenen Jahr musste die Preisverleihung noch ausfallen, weil der Weihnachtsmarkt, auf dem der Olfener Bürgerpreis sonst übergeben wird, wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte. Am Sonntag (8. Mai) wurde die Preisverleihung auf dem Frühlingsfest nachgeholt – zusammen mit einer weiteren Auszeichnung der Stadt.

Gerd Gatzek, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerstiftung Unser Leohaus, holte die Preisträger nacheinander auf die kleine Bühne vor der Stadthalle. Als Drittplatzierte durfte Agnes Himmelmann ihre Urkunde und einen Scheck der Sparkasse Westmünsterland in Höhe von 200 Euro in Empfang nehmen. Ausgezeichnet wurde sie für ihr Engagement in verschiedenen Vereinen.

Für Leohaus stark gemacht

Nach 20 Jahren Vorstandsarbeit beim Olfener Tennisclub führte ihr Weg zum Leohaus. „Nachdem sie in Erfahrung gebracht hatte, dass die katholische Kirchengemeinde St. Vitus das Leohaus aufgeben wollte, machte sie sich mit anderen stark für eine neue Nutzung des Gebäudes“, berichtete Gerd Gatzek in seiner Rede. Nachdem die Stadt das Gebäude erworben hatte, gründete sich die Bürgerstiftung Unser Leohaus, in dessen Vorstand Agnes Himmelmann ebenfalls aktiv war.

Heute ist sie Teil des Projektes „DRK-Kleiderkammer Marienheim“. „Zusammen mit rund zehn weiteren Frauen und zwei Männern gibt sie den geflüchteten Menschen Tipps und hilft bei der Auswahl von Kleidung und anderen Gegenständen“, so Gatzek.

Für sein ehrenamtliches Engagement bei der Landjugend – wo er im Alter von 16 Jahren erstmals Verantwortung im Vorstand übernahm – wurde Bernhard Brüse auf die Bühne gebeten und anschließend ausgezeichnet. „Noch immer kann sich die Landjugend der Unterstützung durch Bernhard Brüse sicher sein, ob bei Großveranstaltungen wie Trecker Treck oder bei kleineren Aktivitäten“, erwähnte Gerd Gatzek lobend.

Aber auch für andere Vereine habe der Unternehmer Bernhard Brüse immer ein offenes Ohr. Sein Engagement wurde bereits 2004 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Als Zweitplatzierte Bürgerpreisträger erhielt Brüse ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro.

Archive durchstöbert

Als Dritter in der Runde darf sich Johannes Leushacke über den ersten Platz beim Bürgerpreis und 500 Euro Preisgeld freuen. Leushacke erhielt in der Abstimmung im vergangenen Jahr die meisten Stimmen.

„Johannes Leushacke erhält den Bürgerpreis 2021 für sein ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Vereinen“, begründete Gerd Gatzek die Auswahl und erwähnte auch seine ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Kirchengemeinde St. Vitus und der Bürgerschützengilde. „Für diese hat er fast zwei Jahre lang Archive durchstöbert, Quellen ausgewertet und mit Zeitzeugen gesprochen, um eine Vereinschronik zu erstellen.“

Zudem gibt es seit 2020 einen digitalen Stadtrundgang, den Leushacke mit dem Heimatverein ins Leben rief, um Olfen auf eigene Faust entdecken zu können.

Ehrenamtspreis übergeben

Auf die Bühne vor der Stadthalle schafften es jedoch noch weitere Preisträger. Bürgermeister Wilhelm Sendermann vergab den Ehrenamtspreis 2021 der Stadt Olfen. Ausgezeichnet wurde der Verein „Miteinander in Olfen“ zusammen mit den Landfrauen. Neben dem üblichen Engagement hat die Gruppe einen Fahrdienst zur Impfzentrale in Dülmen organisiert. „Mit eurer Hilfe konnten die Menschen geimpft werden und haben den Weg nach Dülmen hinter sich gebracht“, so Sendermann.

Weiterer Ehrenamtspreisträger ist die Karnevalistische Gesellschaft KITT. „Karneval leistet hier seit ganz vielen Jahren einen Beitrag zum Zusammenhalt“, betonte Wilhelm Sendermann. Er hob den Online-Karneval in der Pandemie-Zeit hervor: „Ich weiß, ihr habt viel Aufwand gehabt und euch viele Gedanken gemacht, damit ihr diesen Online-Karnevalstag organisieren könnt.“ Der Ehrenamtspreis 2021 war mit jeweils 1000 Euro dotiert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.