Bürgerpreis von Olfen: Jetzt noch schnell abstimmen über den Preisträger für 2019

Bürgerpreis

Für den Bürgerpreis haben zahlreiche Olfenerinnen und Olfener bereits abgestimmt. Natürlich ist noch ist keine Entscheidung gefallen. Die Bürger können weiter mitmachen.

Olfen

, 28.11.2019, 15:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bürgerpreis von Olfen: Jetzt noch schnell abstimmen über den Preisträger für 2019

Heike Sander, Ludger Besse (r.) und Heiner Dieckmann sind für den Olfener Bürgerpreis nominiert. © Rademacher/Aschwer

Wer soll den diesjährigen Bürgerpreis bekommen - Heike Sander, Ludger Besse oder Heiner Dieckmann? Die Entscheidung treffen die Olfener Bürgerinnen und Bürger. Möglich ist die Stimmabgabe ganz bequem per Mail.

Schreiben Sie an unsere Lokalredaktion mit dem Betreff Bürgerpreis und mit Angabe Ihres Vor- und Zunamens an: lokalredaktion.selm@ruhrnachrichten.de. Pro Person kann nur eine Stimme abgegeben werden. Die Stimmabgabe ist bis Samstag, 30. November, 24 Uhr, möglich.

Jede Olfenerin und jeder Olfener hat nur eine Stimme

Wer nicht online abstimmen möchte, kann auch ins Leohaus-Büro gehen. Hier sind Stimmzettel vorbereitet. Wichtig ist dabei: Jede Bürgerin und jeder Bürger hat nur eine Stimme. Entweder können Bürger den Weg per Mail wählen oder sich für die Stimmabgabe im Leohaus entscheiden.

Alle drei von einer Jury ausgewählten Kandidaten engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Steverstadt. Heike Sander war zunächst Übungsleiterin beim SuS Olfen. Seit vielen Jahren steht sie an der Spitze der kfd (Frauengemeinschaft).

Auch Ludger Besse engagiert sich vielfältig in Olfen - in der Kommunalpolitik, beim Kirchenchor oder aktuell als Vorsitzender des Heimatvereins. Heiner Dieckmann gehört ebenfalls zu den Bürgern, die sich für Projekte begeistern lassen. Aktuell engagiert er sich stark in der Flüchtlingshilfe.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt