Infektionen im Kreis Coesfeld steigen weiter - 12 Fälle in Olfen

Coronavirus

Die Neuinfektionen im Kreis Coesfeld steigen weiter. Allein in Olfen gibt es 12 neue Fälle. Ein erster Schwellenwert könnte bald überschritten werden.

Nordkirchen, Olfen, Herbern

, 07.10.2020, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Allein in Olfen gibt es 12 Neuinfektionen.

Allein in Olfen gibt es 12 Neuinfektionen. © picture alliance/dpa

Die Corona-Neuinfektionen im Kreis Coesfeld steigen wieder deutlich. 18 neue Fälle sind am Mittwoch hinzugekommen, teilt der Kreis mit. Davon kommt der größte Teil - nämlich 12 Betroffene - aus Olfen. Dort sind aktuell 34 Menschen aktiv mit dem Coronavirus infiziert - aktuell der negative Spitzenwert im Kreis.

Die anderen Fälle teilen sich wie folgt auf: Ascheberg (2), Coesfeld (1), Dülmen (1), Rosendahl (1) und Senden (1). Somit kommt der Kreis Coesfeld nun auf 1031 registrierte Coronafälle, seitdem das Virus erstmals aufgetreten ist. Laut RKI kommt der Kreis Coesfeld aktuell auf eine 7-Tage-Inzidenz von 25,4. Dieser Wert berücksichtigt allerdings noch nicht die Zahlen vom Mittwoch, da das RKI seine Werte immer um Mitternacht aktualisiert.

Laut unseren Berechnungen liegt der Wert mit den neuen Zahlen bei 31,37 und damit nur knapp unter dem Wert von 35, ab dem zum Beispiel Beschränkungen bei privaten Feiern drohen. Wenn man die aktuellen Zahlen im Kreis Coesfeld nimmt, sind 81 Personen aktuell erkrankt und 929 Personen gesundet.

Der Kreis macht in diesem Zusammenhang auch nochmal auf die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) hin, um dazu „beizutragen, das Coronavirus einzudämmen.“

Lesen Sie jetzt