Dorfladen Vinnum will Schließung wegen Corona unbedingt verhindern

hzMehr Bio

Der Dorfladen Vinnum hat zum zweijährigen Bestehen das Sortiment um zahlreiche Bio-Produkte erweitert. Auf Wunsch der Kundschaft. An einem anderen Anliegen arbeitet das Ladenteam täglich.

Olfen

, 12.10.2020, 08:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Carsten Brass von der Gesellschaftergemeinschaft macht keinen Hehl aus dem Coronaeffekt: Die Pandemie habe gerade in den ersten Wochen dem Dorfladen viele neue Kunden beschert. Mittlerweile seien die Zahlen zwar etwas zurückgegangen, lägen aber immer noch über den Werten der Vor-Corona-Zeit.

„Rund 250 Kundinnen und Kunden dürfen wir täglich im Dorfladen begrüßen“, sagt die Leitung Kirstin Kühler. Allerdings maximal drei gleichzeitig. Der Coronaschutz für die Kunden und auch die Mitarbeiterinnen habe höchste Priorität.

Unumwunden räumt Kirstin Kühler ein, dass sie über das Verhalten von zwei Kindern vor einigen Tagen sehr verärgert gewesen sei. Sie seien in das Geschäft gekommen und hätten sehr deutlich gemacht, dass sie sich in Quarantäne befinden. Eigentlich.

Eindringlicher Appell an Eltern mit Kindern

Eine Reaktion des Ladens war folgende Facebook-Nachricht:

„Da die Kinder der Grundschule Olfen in Quarantäne sind, möchten wir doch die Eltern bitten, die Kleinen nicht in den Dorfladen zum Einkaufen zu schicken. Wir das Dorfladen-Team können und wollen das aus Schutz einfach nicht. Bitte haltet euch daran.“ Eine Mitteilung die teils heftige Reaktion hervorrief wie beispielsweise: „Bald dürfen wir nix mehr mit unseren Kindern.“

Später präzisierte Kirstin Kühler: „Es geht um die Erstkontakt-Kinder. Jeder, der den Dorfladen kennt, weiß, dass die Damen immer nett und freundlich zu jedem Kunden und auch zu den Kindern sind.“ Eine Aussage, die sie im Gespräch mit unserer Redaktion ausdrücklich wiederholte. Gleichzeitig stellte sie die Gefahr einer Schließung des Ladens heraus - falls es einen Coronafall unter den Mitarbeiterinnen geben sollte.

Eine Situation, die gerade für viele ältere Vinnumer fatal wäre. Gerade in der Corona-Krise können oder wollen sie nicht in größere Geschäfte gehen, sondern vertrauen dem übersichtlichen Dorfladen. Mittlerweile umfasst das Angebot rund 1600 Produkte. Darunter immer mehr Bio-Produkte. Bis die Lieferkette gesichert war, hat es allerdings etwas gedauert.

Schwierige Suche nach einem Bio-Großhändler

„Es gibt einige Bio-Lieferanten, die ausschließlich Bio-Läden mit neuen Produkten versorgen“, sagt Carsten Brass. Er ist extra auf eine Fachmesse gefahren, um sich über Produkte und Lieferanten zu informieren. Seit rund zwei Wochen versorgt ein Großlieferant aus Neuss den Vinnumer Dorfladen mit den verschiedensten Produkten.

Dazu gehört ein Klassiker wie Müsli, aber verschiedene Mehlsorten, Backmischungen, Brotaufstriche, Säfte, Kaffee, Körner für Brot, Schokolade oder Tomatenprodukte. „Wenn die Kunden weitere Wünsche haben, können sie sich gerne bei uns melden“, sagt Kirstin Kühler. Der Dorfladen sei bemüht, die Wünsche zu erfüllen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt