Christoph Schlütermann bereitet das DRK im Kreis Coesfeld vor, damit es die in den Kreis strömenden Flüchtlinge aus der Ukraine betreuen kann.
Christoph Schlütermann bereitet das DRK im Kreis Coesfeld vor, damit es die in den Kreis strömenden Flüchtlinge aus der Ukraine betreuen kann. © Aschwer/dpa
Ukraine-Konflikt

DRK-Chef zu Flüchtlingen: „Wir brauchen ein koordiniertes Verfahren“

Immer mehr Menschen fliehen vor dem Krieg. Aktuell sind 160.000 Flüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland - Tendenz steigend. Der DRK-Kreisverband Coesfeld bereitet sich vor - und sucht Personal.

„Für die Betreuung von Flüchtlingen aus der Ukraine sucht das Deutsche Rote Kreuz zum nächstmöglichen Zeitpunkt qualifiziertes Personal“, stand in der Anzeige, die der DRK-Kreisverband Coesfeld für Samstag (12. 3.) geschaltet hatte. DRK-Vorstand Christoph Schlütermann und sein Team wollen gleich mehrere Stellen besetzen.

Personal für zentrale Anlaufstelle im Kreis Coesfeld gesucht

Erfahrungen von 2015: Kloster Seppenrade und Zeltstadt Vinnum

Bund und Länder stimmen sich am Donnerstag (17. 3.) ab

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.