Eigeninitiative der Feuerwehr Olfen spart Geld

Wagen umgebaut

Mit viel Eigeninitiative und dem entsprechenden Wissen sparte die Feuerwehr Olfen der Stadt eine erhebliche Investitionssumme ein: Denn die Feuerwehr Olfen hat kurzerhand einen vorhandenen Mannschaftswagen einfach in einen Einsatzleitwagen umgebaut.

OLFEN

, 21.12.2015, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rund ein Jahr haben dafür Oliver Lechel und Frank Nieländer gebraucht. Sie machten das ausschließlich in ihrer Freizeit und sparten damit der Stadt Olfen 80.000 Euro ein. „Das Projekt geht jetzt in die Endphase und im Frühjahr 2016 soll das Fahrzeug in Dienst gestellt werden“, erklärt Thomas Michels, stellvertretender Wehrführer.

Umstellung auf Digitalfunk

Noch ist nicht alles fertig. Ein paar Kabel hängen heraus für weitere Geräte, die noch eingebaut werden. Ein Mobilfunktelefon, vier digitale Funkgeräte, vier analoge Funkgeräte und ein Computer mit Internetzugang sowie ein Drucker werden installiert. Der Einsatztisch im Wageninnern muss noch hergerichtet werden. Daneben werden Einsatzunterlagen wie Feuerwehrpläne und Planunterlagen zur städtischen Infrastruktur (wie Wasser oder Abwasser) mitgeführt.

Mit dem Fahrzeugumbau wurde auch die Umstellung von Analogfunk auf Digitalfunk umgesetzt. „Der ist abhörsicher“, sagt Oliver Lechel. Damit soll die moderne Kommunikation der Sicherheitsorganisationen gewährleistet sein. Durch die Ausstattung mit einem Stromaggregat ist ein autarker Einsatz des Fahrzeugs sichergestellt.

80.000 Euro gespart

Mit dem Umbau des Fahrzeugs werden auch die Anforderungen des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Olfen erfüllt. Eine vergleichbare Neubeschaffung eines derartigen Fahrzeugs liegt bei Investitionskosten von rund 100.000 Euro. Die Materialkosten für den Umbau des Fahrzeugs lagen bei etwa 20.000 Euro.

„Wir haben somit erhebliche Mittel einsparen können“, sagt Jochen Wiggen von der Stadt Olfen. Durch die Steigerung des Einsatzwertes dieses Fahrzeugs könne ein Sicherheitsgewinn für die Olfener Bürger erzielt werden, formulierte Michels.

Die Feuerwehr und die Stadtverwaltung bedanken sich für das Engagement der beiden Feuerwehrkameraden, die das Fahrzeug mit hohem zeitlichen Aufwand umgebaut haben. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt