Einbrecher in Olfen wählen sportliches Ziel aus und sorgen für Sachschaden und Lacher

hzSuS Olfen

Einbrecher sind nicht bekannt dafür, dass sie besonders klug sind. Das gilt auch für die Unbekannten, die am Dienstag in Olfen aktiv waren. Sie zeigten sich aber sportlich interessiert.

Olfen

, 26.11.2019, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bernhard Bußmann (64), der Vorsitzende des SuS Olfen, hatte während seines Berufslebens viel mit Einbrechern zu tun: Er war Kripobeamter in Lüdinghausen. Obwohl er inzwischen im Ruhestand ist, geht es an diesem Dienstagmorgen (26.11.) für ihn erneut um Kriminalität.

Unbekannte sind gegen 4.10 Uhr in ein Büro an der Hoddenstraße eingestiegen, berichtet die Pressestelle der Kreispolizei Coesfeld. Die Adresse kennt Bußmann gut: die Geschäftsstelle des SuS Olfen.

Hortet Olfens größter Sportverein seine Mitgliedsbeiträge? Bußmann lacht. Die Beitragszahlungen würden ausschließlich bargeldlos abgewickelt, sagt er. In der Geschäftsstelle gebe es kein Geld. Das haben auch die Einbrecher festgestellt. „Sie haben alle Schränke aufgebrochen, standen aber immer nur vor Aktenordnern.“

Einbrecher haben für Sachschaden gesorgt

Etwas hat die Täter vermutlich aufgeschreckt. „Vielleicht die Ankunft der Reinigungskraft“, so Bußmann. Nach einer ersten Bestandsaufnahme fehlt nichts. Die Einbrecher haben lediglich für Sachschaden gesorgt: durch das Aufhebeln des Fensters und das Aufbrechen der Schränke.

Obwohl sich die Einbrecher durch die Auswahl des Tatorts als grundsätzlich sportinteressiert gezeigt haben: „Sie haben nicht einmal einen SuS-Sticker mitgenommen“, sagt Bußmann und lacht. Einen Aufnahmeantrag hätten sie auch nicht ausgefüllt.

Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen entgegen Tel. (02591)7930.
Lesen Sie jetzt