Fußball-Fanclubs in Olfen: Titelträger in ganz besonderem Wettbewerb gesucht

Fußball-Fanclubs

Der DRK-Ortsverein Olfen hat die Erfahrung gemacht, dass sich das Jahr mit einer ganz besonderen Aktion sehr gut beenden lässt. Und sie erfüllt auch noch einen guten Zweck.

Olfen

, 18.12.2019, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fußball-Fanclubs in Olfen: Titelträger in ganz besonderem Wettbewerb gesucht

Die Nadel sitzt perfekt. So soll es auch wieder bei der Blutspendeaktion in Olfen sein. © Arndt Brede (A)

Der DRK-Ortsverein Olfen organisiert für Freitag, 27. Dezember, von 16.30 bis 20.30 Uhr einen Blutspende-Sondertermin im Haus Rena, Eckernkamp 21a.

Kurz vor Silvester sind besonders die Mitglieder des BVB Fanclubs Schwarz-Gelbe-Garde, der Stever-Knappen Olfen, der Bayern Power Olfen, der Olfohlen, des effzeh Fanclub Olfen, des SuS Olfen und von Westfalia Vinnum aufgerufen, sich ihren Fanschal umzubinden und Blut zu spenden.

Auf den Verein mit den meisten Blutspendern wartet eine Überraschung. „Natürlich begrüßt das Rote Kreuz auch alle Olfener, die sich nicht für eine bestimmte Fußballmannschaft begeistern“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das passiert bei einer Blutspende
  • Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte auf jeden Fall den Personalausweis mitbringen.
  • Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten.
  • Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.
  • Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen.
  • Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein.

Warum eine Blutspende in den Weihnachtsferien? „Viele Patienten brauchen auch in den Weihnachtsferien Bluttransfusionen - vor allem Tumorpatienten, die während einer Chemotherapie vorübergehend eine Störung ihrer eigenen Blutbildung in Kauf nehmen müssen“, so der DRK-Ortsverband. Die Transfusion von gespendetem Blut, insbesondere von Blutplättchen-Konzentraten, könne in diesen Fällen die Heilungschancen enorm erhöhen.

Doch die Konzentrate, die aus dem gespendeten Blut gewonnen werden, seien nur vier Tage lang haltbar. Deshalb bleiben Blutspenden in den Weihnachtsferien und zwischen den Jahren von lebensrettender Bedeutung.

Lesen Sie jetzt