Historischer Stadtrundgang durch Olfen unter Coronabedingungen

Heimatverein

Ab sofort können alle Olfener und auch alle Gäste die Steverstadt entspannt erkunden - und zwar bei einem Spaziergang oder auch ganz bequem von zuhause.

Olfen

, 16.08.2020, 11:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Heimatverein Olfen hat einen digitalen Stadtrundgang erstellt. Wer lieber vor Ort ist, kann mit dem Smartphone an verschiedenen Stellen Informationen abrufen.

Der Heimatverein Olfen hat einen digitalen Stadtrundgang erstellt. Wer lieber vor Ort ist, kann mit dem Smartphone an verschiedenen Stellen Informationen abrufen. © Heimatverein

Ursprünglich hatte der Heimatverein für Ende August den ersten Olfener Tag der Stadtgeschichte im Heimathaus geplant. Zum geplanten Programm des Tages gehörte neben einem historischen Vortrag und einer Ausstellung auch ein historischer Stadtrundgang.

Wie zahlreiche andere Veranstaltungen musste dieser Tag wegen der aktuellen Corona-Lage allerdings abgesagt werden. Die Mitglieder des Arbeitskreises Geschichte haben sich Gedanken gemacht, wie sie auch in diesen besonderen Zeiten ein Angebot für alle historisch Interessierten Olfener machen können. Herausgekommen ist ein digitaler Stadtrundgang.

Alle Interessierten können auf zwei unterschiedliche Wege Olfen erkunden: Entweder ganz bequem von zuhause aus oder bei einem Stadtspaziergang mit dem Smartphone. Hierzu haben Mitglieder des Arbeitskreis Geschichte an bisher 12 Stationen QR-Codes angebracht.

Digitaler Stadtrundgang Olfen
  • Von der Startseite des Heimatvereins führt ein Link direkt zum Digitalen Stadtrundgang.
  • Alternativ kann man den Digitalen Stadtrundgang mit allen Stationen auch direkt unter folgender Adresse finden:
  • https://www.heimatverein-olfen.de/treffpunkte/digitaler-stadtrundgang/

Wer diese mit seinem Handy scannt, wird direkt auf eine Seite des Heimatverein weitergleitet, die interessante Informationen und zahlreiche Fotos zu dem historischen Ort liefert. Bisher sind alle Foto-Stelen (am Markt, am Hafen, an der alten Baumschule, am Stadtpark, an der Kirch-, Osts-, Neu- und Nordstraße) sowie die Gedenktafel zum Olfener Brand, das alte Pumpwerk sowie die ehemalige Papiermühle an der Lippe mit QR-Codes versehen. Weitere Stationen sollen in der nächsten Zeit folgen.

Lesen Sie jetzt