Kehrtwende beim Wertstoffhof: Am Freitag öffnen sich wieder die Tore

Wertstoffhof

Das ging sehr schnell: Kaum waren die Klage vom Hegering Olfen über wilde Müllkippen und die Initiative der Stadtverwaltung in der Welt, gab es eine gute Nachricht zum Wertstoffhof.

Olfen

, 02.04.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Hegering hat Alarm geschlagen, weil verstärkt Müll in der Natur entsorgt wurde. Am Freitag (3. April) öffnet der Wertstoffhof Olfen wieder.

Der Hegering hat Alarm geschlagen, weil verstärkt Müll in der Natur entsorgt wurde. Am Freitag (3. April) öffnet der Wertstoffhof Olfen wieder. © Hegering

Eigentlich sollten die Wertstoffhöfe im Kreis Coesfeld bis zum Ende der Osterferien (18. April) geschlossen bleiben. Eigentlich. Am Donnerstagmittag (2. April) hat die Stadtverwaltung Olfen angekündigt, dass der Wertstoffhof bereits am Freitag (3. April) wieder öffnet. Mit Einschränkungen.

Die Öffnungszeiten beschränken sich auf den Freitag (15 bis 18 Uhr, außer Karfreitag, 10. April) sowie auf den Samstag (8 bis 14 Uhr). Montags und mittwochs bleibt der Wertstoffhof bis auf weiteres noch geschlossen.

In Corona-Zeiten gelten besondere Regeln auf dem Wertstoffhof

Für die Nutzung des Wertstoffhofes in Zeiten der Corona-Pandemie gibt es aber einige Regeln:

  • Nicht mehr als fünf Fahrzeuge dürfen gleichzeitig auf das Gelände fahren
  • Ein von der Stadt beauftragter Ordnungsdienst kontrolliert den Ablauf
  • Kostenpflichtige Abfälle können nicht abgegeben werden, da eine Bezahlung mit Bargeld wegen des Infektionsschutzes nicht möglich ist
  • Angenommen werden jedoch alle kostenlosen Abfälle wie Elektroschrott, Altpapier oder Sperrmüll

Jetzt lesen

„Jeder Bürger sollte abwägen, ob diese Entsorgungsmöglichkeit in diesen besonderen Zeiten benötigt wird“, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Er hatte sich in den vergangen Tagen für die Wiedereröffnung stark gemacht. Verbunden mit der Hoffnung, dass weniger Müll in der Landschaft entsorgt wird.

Lesen Sie jetzt