Armin Laschet in Olfen, hier trägt er sich beim CDU-Parteitag des Kreises ins goldene Buch der Stadt ein. © Viola ter Horst
Bundestagswahl

Olfener CDU-Vorsitzender zu Kanzlerkandidatur: „Laschet passt sich an“

Das CDU-Präsidium hat sich für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten ausgesprochen. Der Olfener CDU-Chef sieht dafür gute Gründe - hätte diese aber auch für eine Kandidatur von Söder gesehen.

Armin Laschet oder Markus Söder? Beide galten schon lange als aussichtsreichte Kandidaten für die Kanzler-Kandidatur. Nun hat sich das CDU-Präsidium für Laschet ausgesprochen. Ein formaler Beschluss ist das aber noch nicht.

Klaus Düllmann, der Vorsitzender der Olfener CDU wollte sich im Vorfeld nicht darauf festlegen, welchem Kandidaten er die Daumen drückt. „Das sind beides gute Kandidaten“, sagte Düllmann auf Anfrage.

Fokus auf die Corona-Politik

Eine Sonntag veröffentlichte Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des WDR hatte gezeigt, dass von fast 1200 befragten Wahlberechtigten in NRW 49 Prozent Söder für einen guten Kanzlerkandidaten hielten. Nur 24 Prozent hatten das hingegen von Laschet gesagt. Laschet hat nun von der CDU-Spitze aber dennoch das Go bekommen. Für Düllmann nicht überraschend. „Bei Umfragen überrascht mich gar nichts“, sagt er. Das seien schließlich nur Momentaufnahmen.

Was für Laschet spreche oder aber für seine vormaligen Kontrahenten Söder? Da sei sicherlich die Corona-Politik der beiden gerade besonders im Blick, sagt Düllmann. „Söder ist der, der den härteren Kurs fährt, das mögen sicherlich viele“, vermutete der Olfener. Laschet hingegen werfe man oft Rumeierei vor. „Das kann man aber auch anders sehen“, sagt Düllmann. „So eine Situation hatten wir noch nie und er passt sich an die aktuellen Gegebenheiten an.“

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt