Olfener Jahreskalender 2021: Die Steverstadt aus zwölf Blickwinkeln

Mitmach-Aktion

Im Sommer hatte die Stadt Olfen Hobbyfotografen dazu aufgerufen, Fotos der Steverstadt für den Jahreskalender 2021 einzureichen. Jetzt ist der neue Kalender erhältlich.

Olfen

03.10.2020, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
So sieht das Deckblatt des neuen Olfener Jahreskalenders für 2021 aus.

So sieht das Deckblatt des neuen Olfener Jahreskalenders für 2021 aus. © Stadt Olfen/ Eva Hubert

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Dass Olfen zu jeder Jahreszeit besondere An- und Ausblicke zu bieten hat, zeigt sich auch bei der Betrachtung des aktuellen Jahreskalenders Olfen 2021.

„Damit auch in diesem Jahr das Werk ein Schmuckstück in jedem Haushalt wird, haben sich zwölf Fotografinnen und Fotografen auf den Weg gemacht, um mit ihren Kameras und ihren individuellen Sichtweisen besondere Eindrücke unserer Stadt bildlich festzuhalten“, schreibt die Stadt Olfen in einer Pressemitteilung zum neuen Jahreskalender.

„Zu den Motiven gehören natürlich die Lippeaue, die Steveraue und die Dreibogenbrücke. Aber auch das Heimathaus, der Dortmund-Ems-Kanal, das Schloss Sandfort, das Naturbad, die Skateanlage und eine Luftaufnahme von der Stever haben ihren Platz auf dem neuen Kalender gefunden“, heißt es in der Mitteilung weiter.

„Wir freuen uns in jedem Jahr, dass viele Olfenerinnen und Olfener aber auch auswärtige Fotografinnen und Fotografen unserem Aufruf folgen und Bilder zur Erstellung des Kalenders einsenden“, sagt die Tourismusbeauftragte der Stadt Olfen Eva Hubert. Aus den Bildeinsendungen werden dann die besten Motive ausgewählt, aus denen dann zwei verschiedene Kalender-Varianten gestaltet werden.

Zur Auswahl stehen die Größe A4 im Hochformat mit Notizfeld zum Preis von 10,99 Euro und die Größe A3 Querformat zum Preis von 15,99 Euro.

Die Fotos auf beiden Kalendern stammen von Peter Ernst, Marcel Brandt, Frauke Omoruyi, Daniel Borrmann, Johannes Leushacke, Gaby Wiefel-Keysberg, Tanja Gronowski, Werner Zempelin, Werner Neumann, Heinz Eckmann, Marco Casper und Siegfried Henke.

Eva Hubert bedankte sich im Namen der Stadt Olfen bei den Hobbyfotografen mit einem Kalender und einem „Stevertröpfchen“ für deren Einsatz. „Wir freuen uns schon jetzt auf die Einsendungen für den Kalender 2022 unter hubert@olfen.de“.

Im Sommer hatte die Stadt ihre Bürger dazu aufgerufen, Fotos der Steverstadt einzureichen. Dabei sollten Fotos aus möglichst allen Jahreszeiten zusammenkommen. „Fotowettbewerbe aus der letzten Zeit haben gezeigt, dass Steveraue, Naturbad und andere Plätze beliebte Ziele für fotobegeisterte Olfenerinnen und Olfener sind“, schrieb die Stadt in ihrem Aufruf.

Schon seit einigen Jahren ruft die Stadt zu dem Mitmach-Wettbewerb für Hobbyfotografen auf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt