Olfens Freiwillige Feuerwehr: Chef legt Amt nieder

Aus gesundheitlichen Gründen

Franz Hüning, Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Olfen, legt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Zurzeit befinde man sich bei der Feuerwehr im Anhörungsverfahren, sagt Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Darin sollen mögliche Nachfolger besprochen werden. Eine Entscheidung wird erst im Oktober fallen.

OLFEN

, 17.08.2016, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor einigen Monaten bekam Franz Hüning (r.) die silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbands. Jetzt trat er als Wehrführer in Olfen zurück.

Vor einigen Monaten bekam Franz Hüning (r.) die silberne Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbands. Jetzt trat er als Wehrführer in Olfen zurück.

Dass Wehrführer Franz Hüning aufhört, teilte er Bürgermeister Wilhelm Sendermann jetzt mit. Die Feuerwehr werde bis zur Ratssitzung am 6. Oktober einen Vorschlag für die Nachfolge unterbreiten. Erst dann könne der Nachfolger von Franz Hünning bestellt werden.

Franz Hüning war zwölf Jahre Wehrführer, zuvor bereits zwölf Jahre dessen Stellvertreter. Seit 1983 ist er Mitglied der Feuerwehr. „Ich werde auch weiterhin bei Einsätzen zur Verfügung stehen“, sagte der 55-Jährige in einem Gespräch mit der Redaktion. Aber nicht mehr als Wehrführer.

"Viele schlimme Einsätze, aber auch gute waren dabei"

Wird Franz Hüning nach einem Einsatz gefragt, an er sich sofort erinnern könne, handelt es sich um den Einsatz der Feuerwehr, als der Dortmund-Ems-Kanal an der Baustelle der Lippebrücke undicht war und das Wasser in die Lippe strömte. Franz Hüning: „Es gab viele schlimme Einsätze, aber gute waren auch dabei.“ So zum Beispiel wenn die Feuerwehr Tiere aus Bäumen retten konnte.

Für seine Verdienste wurde Franz Hüning vor einigen Monaten bei der Jahreshauptversammlung von Kreisbrandmeister Christoph Nolte mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Hüning: „Die Zeit bei der Feuerwehr zeichnet sich durch eine tolle Kameradschaft aus.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt