Polizei blitzt 123 Raser in Eversum: Motorradfahrer kassiert Fahrverbot

Geschwindigkeitskontrolle

Die Polizei hat am Sonntag (26. April) an der Eversumer Straße geblitzt. 123 Fahrer waren zu schnell - die Hälfte davon saß auf einem Motorrad. Darunter auch der Tagesschnellste.

Olfen

, 27.04.2020, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei hat an der Eversumer Straße geblitzt. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer aus Dortmund, der nun einen Monat seinen Führerschein abgeben muss.

Die Polizei hat an der Eversumer Straße geblitzt. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer aus Dortmund, der nun einen Monat seinen Führerschein abgeben muss. © dpa

Die Polizei im Kreis Coesfeld hat am Sonntag, 26. April, an der Eversumer Straße (K9)die Geschwindigkeit kontrolliert. 123 Fahrer waren an dem Tag zu schnell unterwegs. Spitzenreiter war ein Motorradfahrer aus Dortmund.

111 Stundenkilometer statt erlaubter 70

Mit 111 Stundenkilometern ist der Motorradfahrer aus Dortmund durch die Messstelle der Polizei gerast. Erlaubt sind an diese Stelle 70 km/h. Der Dortmunder muss nun nach Angaben der Polizei nun mit einem Bußgeld von 160 Euro rechnen, dazu erwarten ihn zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei und ein Monat Fahrverbot.

109 Fahrer müssen Verwarngeld zahlen

Die Polizei hat am Sonntag eine ganze Reihe von Temposündern erwischt. Von 1400 Fahrzeugen, die an der Messstelle kontrolliert wurden, waren 123 Fahrer zu schnell unterwegs, teilt die Polizei mit. Davon saßen 62 auf einem Motorrad. 109 Fahrer erhalten ein Verwarngeld und 14 eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Lesen Sie jetzt