Restaurants dürfen öffnen: Einige Olfener Gastronomen verzichten lieber

hzCorona-Regeln

Seit Montag (18. Mai) dürfen auch im Kreis Coesfeld Restaurants wieder für Gäste öffnen. Doch einige Gastronomen in Olfen wollen das gar nicht. Wegen hoher Corona-Auflagen lohne sich das nicht.

Olfen

, 18.05.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine Woche später als im Rest von Nordrhein-Westfalen dürfen nun auch die Restaurants im Olfen wieder für ihre Gäste öffnen. Bis dahin hatten sich viele mit Liefer- und Abholservice beholfen. Bei einigen Betrieben bleibt das auch trotz Regel-Lockerung so. Denn die strengen Hygieneregeln sind schwer einzuhalten, sagen die Betreiber.

„Aufgrund der strengen Auflagen für uns als Gastronomen während der Covid19-Pandemie sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, Ihnen bis auf Weiteres nur das Außer-Haus-Geschäft anzubieten“, heißt es in einer Nachricht bei Facebook, die die Betriebe Korfu-Grill, Pizzeria Pinocchio, M&C Döner&Pizzeria, Eis-Café de Bona und Eis-Café Venezia geschrieben haben. Zu den strengen Auflagen gehört zum Beispiel, das Tische drinnen 1,5 Meter Abstand haben müssen.

„Das macht überhaupt keinen Sinn“

Im Eis-Café de Bona blieben durch das kleine Ladenlokal noch genau zwei Tische übrig, sagt Betreiber Stefan Thomas de Bona. „Das macht überhaupt keinen Sinn“, sagt er. Die Sitzplätze draußen sind, wie bei den anderen Gastronomien, aber für die Gäste geöffnet. Die Gäste müssen sich allerdings selbst bedienen, dürfen ihr Eis dann aber draußen vor dem Eis-Café essen.

Jetzt lesen

Auch die anderen Auflage könne er nicht erfüllen, ohne dafür neues Personal einzustellen, sagt Thomas de Bona. So müssten die Gastronomen abfragen, aus wie vielen Haushalten die Personen, die zusammen am Tisch sitzen, kommen, da sich nur zwei Haushalte treffen dürfen. Jeder Gast muss sich zudem in eine Liste eintragen, um Infektionsketten nachvollziehbar machen zu können. Da die Gäste an den Tischen alle 15 bis 20 Minuten wechseln, sei es zu viel Aufwand, jeden in eine Liste aufzunehmen. Auch müssen die Toiletten nach jedem Gast desinfiziert werden. „Das können wir so nicht stemmen“, sagt Stefan Thomas de Bona.

Olfener nehmen Außer-Haus-Verkauf gut an

Das Außer-Haus-Geschäft laufe dagegen ganz gut. 80 Prozent der Gäste bestellen zwar Eiskugeln, weniger große Eisbecher. Der Eisverkauf an der Tür werde aber „sehr gut angenommen.“ Das könne er mit dünner Personaldecke gut abarbeiten, sagt Thomas de Bona. So blieben alle sicher - Gäste und Personal.

Draußen sitzen erlaubt beim Korfu-Grill - aber nur mit Selbstbedienung: Die gelockerten Corona-Regeln helfen nicht allen Gastronomen in Olfen.

Draußen sitzen erlaubt beim Korfu-Grill - aber nur mit Selbstbedienung: Die gelockerten Corona-Regeln helfen nicht allen Gastronomen in Olfen. © Jessica Hauck

Ab Dienstag (19. Mai) wieder für die Gäste geöffnet ist dagegen die Gaststätte „Zum Steverstrand“ an der Lüdinghauser Straße. „Wir freuen uns schon auf unsere Gäste“, sagt Izeta Pilica. Das Ehepaar habe sich in den vergangenen Tagen bereits intensiv vorbereitet, so Pilica. So stehen zum Beispiel am Eingang zum Restaurant und auch am ebenfalls geöffneten Biergarten nun Desinfektionsspender.

Nur die Hälfte der Plätze zur Verfügung

Platz genug gibt es, auch wenn natürlich auch hier drastisch reduziert werden musste. Von sonst über 300 Plätzen stehen aktuell nur rund 150 Plätze zur Verfügung, damit der Abstand von 1,50 Meter gewährleistet werden kann, erklärt Izeta Pilica. Außerdem wurde die Karte verkleinert: „Wir bieten etwa 15 bis 20 Gerichte an“, so Izeta Pilica, „von allem ist etwas dabei, wir schauen mal, wie es läuft.“ Geöffnet ist das Restaurant montags bis samstags von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 17 bis 22 Uhr. Sonntags und an Feiertagen durchgehend.

Jetzt lesen

Den anderen Gastronomen bleibt die Hoffnung, dass die Corona-Beschränkungen irgendwann ganz aufgehoben werden können. „Das ist uns momentan aber noch zu heiß“, sagt Stefan Thomas de Bona vom gleichnamigen Eis-Café stellvertretend für die Gastronomen rund um den Marktplatz. Vielleicht könnte es im Herbst so weit sein. Sonst fürchtet er, muss er früher in die Winterpause gehen. Und eigentlich müsse ein Eis-Café im Frühjahr und Sommer für den Winter mit wirtschaften. „Das wird eng in diesem Jahr“, sagt der Eis-Café-Betreiber.

Lesen Sie jetzt

Die Neu-Infizierungen im Kreis Unna und auch im Kreis Coesfeld halten sich aktuell stabil. Wir tickern hier live mit allen Nachrichten zum Coronavirus aus Selm, Olfen und Nordkirchen. Von Sylvia vom Hofe, Arndt Brede, Thomas Aschwer, Sebastian Reith, Marie Rademacher, Karim Laouari, Sabine Geschwinder, Marcel Schürmann, Jessica Hauck

Lesen Sie jetzt