Vor dem Eiscafé de Bona klafft jetzt ein Loch. Viel Arbeit verursachte der Rohrbruch für Inhaber Stefan Thomas. © Jura Weitzel
Olfener Eiscafé

Riesiges Loch klafft vor Eiscafé de Bona in Olfen

Ausgerechnet am heißen Samstag sorgt ein Wasserrohrbruch im Eiscafé de Bona für geschlossene Türen. Videos im Internet kursierten zu dem Vorfall schon früh - lange bevor der Inhaber davon wusste.

Das Wetter zum Eisessen war perfekt am Samstag, 19. Juni. Knallende Sonne, um die 30 Grad in Olfen. Eine Abkühlung in Form von Eis wäre da mehr als willkommen. Zumindest im Eiscafé de Bona am Marktplatz musste aber die Tür für die Kunden am Samstag geschlossen bleiben. Ausgerechnet.

„Das war nicht gerade der beste Tag für sowas“, sagt Inhaber Stefan Thomas am Sonntag im Gespräch mit der Redaktion. Mit „sowas“ meint Thomas einen Wasserrohrbruch direkt vor dem Ladenlokal. Wann genau es zu dem Rohrbruch kam, kann Thomas nicht sagen. Nur, dass schon gegen 3 Uhr nachts von Freitag auf Samstag erste Videos von dem Geschehen im Internet kursierten. Er selbst hingegen wurde erst um sechs Uhr morgens darüber informiert.

Es geht weiter im Eiscafé de Bona – aber mit Loch vor der Tür

„Da lief dann das Wasser unter der Treppe her und kam aus dem Boden raus und lief auch ins Haus“, erklärt Stefan Thomas. „Ich hatte kein Wasser, außer im Keller“, kommentiert er trocken. Abhilfe kam allerdings dann schnell. Gelsenwasser habe das Wasser noch am Morgen abgedreht, ein Bagger sei im Einsatz gewesen, um sich um das defekte Rohr zu kümmern. Für die Schadenskompensation und den Verdienstausfall sei nun die Versicherung informiert. Am Sonntag ging es dann bereits weiter mit dem Eisverkauf. Das hatte Stefan Thomas auch schon über die sozialen Netzwerk im Vorfeld kommentiert: Es gehe ganz normal weiter, schreibt er da, „nur eben mit einem Loch vor der Tür“.

Hier entwich in der Nacht von Freitag auf Samstag das Wasser. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Beide Olfener Eiscafés, das Eiscafé de Bona sowie das Eiscafé Venezia in der Kirchstraße, haben seit Mitte Januar nach einer kurzen Winterpause geöffnet. Zwischenzeitlich konnten beide ihr Eis wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schutzregeln nur „to go“ verkaufen. Ein Verweilen im Café selbst oder auch davor war also nicht möglich. Seit Mitte Mai ist im Kreis Coesfeld nun die Außengastronomie wieder geöffnet, kurz darauf, am 23. Mai, konnte auch wieder die Innengastronomie im Kreis öffnen.

Ihre Autoren
Redaktion Selm
Freier Fotograf. Mag den Umgang mit der Spiegelreflex - auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.
Zur Autorenseite
Avatar
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt