Schloss Sandfort erlebte drei Tage voller Musik

Fest in Olfen

Mit einem gut besuchten Familientag ist am Sonntag das dreitägige Musikfest „Wohlklang“ des Kunst- und Kulturvereins Olfen auf Schloss Sandfort im Olfener Ortsteil Vinnum zu Ende gegangen. Wir haben Fotos von allen drei Tagen.

OLFEN

von Beate Dorn und Antje Pflips

, 26.06.2016, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Irmgard Bartelt vom KuK half beim Prinzessinnenlook.

Irmgard Bartelt vom KuK half beim Prinzessinnenlook.

Der Junge Chor und der Vorchor mit fröhlichen Liedern bestritten den Tag ebenso wie der Chor 82, die Musikakademie und das Jugendsinfonieorchester. Antje Appel trat mit ihrer Band Dedicated auf. Menschentrauben fanden sich zu den Besichtigungszeiten im Schloss ein. Moritz Graf vom Hagen-Plettenberg übernahm die Besichtigung der Räumlichkeiten, während seine Frau Sabine die Interessierten durch die Anlagen führte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Musikfest Wohlklang auf Burg Sandfort 2016

Noch ist das dreitägige Musikfest „Wohlklang“ auf Schloss Sandfort nicht zu Ende. Aber auch, wenn der Familientag am Sonntag noch läuft, fällt das Fazit positiv aus. Auch Dank der ersten beiden Veranstaltungsabende. Fotos dazu gibt´s hier.
26.06.2016
/
Die Kuchentheke betrieben die Frauen vom Heimatvereine.© Foto: Antje Pflips
Aus Tüll werden Röcke gebastelt.© Foto: Antje Pflips
Der Chor 82 singt sich vor seinem Auftritt ein.© Foto: Antje Pflips
Antje Appel und ihre Band Dedicated spielte auf dem Sommerfest vom KuK© Foto: Antje Pflips
Besucher auf Schloss Sandfort.© Foto: Antje Pflips
Besucher auf dem KuK Familientag auf Schloss Sandfort.© Foto: Antje Pflips
Kinder toben in den Anlagen.© Foto: Antje Pflips
Familientag auf Schloss Sandfort.© Foto: Antje Pflips
Auch die Gräfte rund ums Schloss war eine Besichtigung wert.© Foto: Antje Pflips
Das älteste Gebäude auf dem Anwesen.© Foto: Antje Pflips
Eine alte Tür hinter Heckenrosen.© Foto: Antje Pflips
Kinder toben über die Anlagen.© Foto: Antje Pflips
Kleine und große Besucher warten auf die Führung.© Foto: Antje Pflips
Moritz Graf vom Hagen-Plettenberg führte durch die Innenräume.© Foto: Antje Pflips
Durch die Außenanlagen führte Sabine Gräfin vom Hagen-Plettenberg.© Foto: Antje Pflips
Die Führungen durch die Außenanlagen machte Sabine Gräfin vom Hagen-Plettenberg (8.v.r.).© Foto: Antje Pflips
Maßnehmen für einen Spitzhut.© Foto: Antje Pflips
Eine kleine Prinzessin.© Foto: Antje Pflips
Ein Riesenballen Tüll für kleine Prinzessinnen.© Foto: Antje Pflips
Röcke aus Tüll mögen kleine Mädchen gerne.© Foto: Antje Pflips
Irmgard Bartelt vom KuK half beim Prinzessinnenlook.© Foto: Antje Pflips
Mit rosa Tüll wurden aus kleinen Mädchen Prinzessinnen.© Foto: Antje Pflips
Ramin Nashir, 9 Jahre, beim Musikfest Wohlklang auf Schloss Sandfort.© Beate Dorn
Anna Karacsonyi, 13 Jahre, beim Musikfest Wohlklang auf Schloss Sandfort.© Beate Dorn
Moritz Graf vom Hagen Plettenberg und seine Mutter Astrid Gräfin vom Hagen Plettenberg (Mitte) nahmen in der ersten Reihe Platz.© Beate Dorn
Freuten sich auf ein trockenes Plätzchen: Die Zuschauer von "Echoes of Swing" rückten in der Remise zusammen.© Foto: Antje Pflips
Jacob Nashir, 13 Jahre, beim Musikfest Wohlklang auf Schloss Sandfort.© Beate Dorn
Verdienter Applaus für die jungen Künstler.© Beate Dorn
Peter Son Götz, 15 Jahre, beim Musikfest Wohlklang auf Schloss Sandfort.© Beate Dorn
Die jungen Pianisten nach dem Konzert© Beate Dorn
Franz Frye, Astrid Gräfin vom Hagen Plettenberg, die vier Pianisten und Moritz Graf vom Hagen Plettenberg beim Musikfest Wohlklang.© Beate Dorn
Astrid Gräfin vom Hagen Plettenberg im Gespräch mit den jungen Pianisten.© Beate Dorn
Schloss Sandfort war am Wochenende Spielort für das Musikfest Wohlklang.© Beate Dorn
Brauchten in der Remise keine Verstärkung: Bernd Lhotzky, Colin Dawson, Chris Hopkins und Oliver Mewes von "Echoes of Swing".© Foto: Antje Pflips
Schlagworte

Der Freitag und der Samstag:

Schon der Auftakt am Freitagabend hätte kaum besser klingen können. Im vollbesetzen Ahnensaal überzeugten vier Pianisten. Das Besondere: Zusammen sind sie gerade einmal 50 Jahre alt. Die Pianisten Ramin Nashir (9 Jahre), Jacob Nashir (13 Jahre), Peter Son Götz (15 Jahre) und Anna Karacsonyi (13 Jahre) zeigten ihr besonderes Talent am Flügel. Sie überzeugten mit klassischen Werken großer Klavierkomponisten wie Bach, Berkowich, Chopin, Debussy, Schumann oder Mozart. Lang anhaltender Applaus war der verdiente Lohn.

Die sehr gute Akustik der Remise des Schlosses war einer der Gründe, warum, auch der zweite Festabend am Samstag beim Publikum gut ankam. Die Band „Echoes of Swing“ konnte so alles zeigen, was sie kann, und sicher sein, dass auch jeder Ton ankam. Swing, Jazz und Gesang würzte  das Quartett mit viel Humor und einigen netten, kleinen Anekdoten. 

Lesen Sie jetzt