So war die erste deutsche Pop-Messe des Chores Auftakt in Olfen

Konzert

Eine Popmesse gab es am Sonntag in der St. Vitus Kirche in Olfen zu hören. Für den Chor Auftakt war das Konzert auch eine Vorbereitung auf ein besonderes Ereignis.

Olfen

, 04.11.2019, 13:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
So war die erste deutsche Pop-Messe des Chores Auftakt in Olfen

Der Chor Auftakt sang in der St. Vitus Kirche. © Antje Pflips

„Wir können nicht nur klassisch, sondern auch modern“, betonte Hubertus Schulze Froning vom Chor Auftakt. Der präsentierte am Sonntag die deutsche Pop-Messe von Michael Schmoll in der St. Vitus Kirche.

Es war mal etwas Neues, das der Chor ausprobieren wollte. Dafür begab er sich nach Reken, um ein ganzes Wochenende zu proben. „Das war eine sehr intensive Zeit in guter Gemeinschaft“, stellte Monika Seiler fest. In ihrer Begrüßung bat sie um Verständnis, wenn nicht alles perfekt wäre. „Wir haben aber kräftig geübt“, meinte sie.

Publikum unterstützte

Schulze Froning fügte hinzu: „Thomas hat viel aus uns herausgekitzelt. Wir sind sehr mit dir zufrieden“. Aber auch das Konzert lief aus Sicht der Chormitglieder gut. Viele Besucher kamen, um den Gesang zu hören. Den Abschluss bildete das moderne und mitreißende Lied „Ich kann auf dich vertrauen“.

Das Publikum unterstützte den Chor dabei mit rhythmischen Klatschen. Begeistert applaudierte es am Ende und erhielt dafür den schwungvollen Gospel „Shout amen“.

Vorbereitung auf Jubiläum

Grund für das Konzert ist das bevorstehende 25-jährige Chorjubiläum im nächsten Jahr. Dafür rührte der Chor jetzt die Werbetrommel. Zur Vorbereitung einer Firmungsmesse formte sich 1995 ein Projektchor aus Firmlingen und Katecheten mit dem etwas sperrigen Namen „JuMeVo“, was bedeutet: Jugend-Messe-Vorbereitungschor. Und weil sich alle so gut verstanden und harmonisch miteinander klangen, wurde aus dem Projekt ein dauerhafter Chor mit dem Namen Auftakt.

Zu Beginn begeisterten sich rund 25 Sängerinnen und Sänger für die zeitgemäße Kirchenmusik. Nach einer kleinen Flaute, in der sich nur noch acht Chormitglieder trafen, sind es nunmehr 30 Aktive, die moderne, geistliche Musik in Messen, zu Kommunion und Firmung oder auf Hochzeiten vortragen. Irgendwann stieß auch Konrad Häde dazu.

„Der Gesang im Chor ist eine schöne Abwechslung zum Beruf“, sagte er. Bei den Proben und den Aufführungen könne er gut abschalten und sich entspannen. Kirchenmusiker und Chorleiter Thomas Hessel sorgt dafür, dass der Chor seinen Schwung behält: „Ich bin immer auf der Suche nach neuen Liedern, die zu dem Chor passen“, erzählte er. Gerne sind neue Chormitglieder willkommen. Geprobt wird donnerstags ab 20 Uhr im Haus Katharina.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt