So wurde die alte Eiche am Olfener Alleeweg gefällt

Wegen Sturmschäden

100 Jahre lang stand sie am Alleeweg in Olfen, am Donnerstag wurde die große Eiche gefällt. Kurios war dabei die Art, wie die Arbeiter vorgegangen sind: Stück für Stück, denn die Sägen reichten nicht, um den Stamm komplett zu zerteilen. Wir haben Fotos von der Fällung gemacht.

OLFEN

, 18.02.2016, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Da der Stamm zu dick war, wurde die alte Eiche am Alleeweg Stück für Stück gefälltt.

Da der Stamm zu dick war, wurde die alte Eiche am Alleeweg Stück für Stück gefälltt.

Stück für Stück wurde am Donnerstag eine rund 100 Jahre alte und 30 Meter hohe Eiche am Alleeweg gefällt. Die Eiche war beim Pfingststurm Ela stark beschädigt worden. Ein Baumgutachter hatte die Eiche untersucht und der Stadt eine Fällung empfohlen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wie die alte Eiche am Alleeweg gefällt wurde

100 Jahre lang stand sie am Alleeweg, am Donnerstag wurde die eine große Eiche am Alleeweg gefällt. Kurios war dabei die Art, wie sie gefällt wurde: Stück für Stück, denn die Sägen reichten nicht, um den Stamm komplett zu fällen. Wir haben Fotos von der Fällung gemacht.
18.02.2016
/
Stück für Stück wurde die Eiche gefällt.© Foto: Theo Wolters
Stück für Stück wurde die Eiche gefällt.© Foto: Theo Wolters
Stück für Stück wurde die Eiche gefällt.© Foto: Theo Wolters
Stück für Stück wurde die Eiche gefällt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Steigers wurde die Eiche Stück für Stück gefällt.© Foto: Theo Wolters
Da der Stamm zu dick war, wurde die alte Eiche am Alleeweg Stück für Stück gefälltt.© Foto: Theo Wolters
Stück für Stück wurde die Eiche gefällt.
Stück für Stück wurde die Eiche gefällt.
Schlagworte

Den Stamm mit einem Umfang von rund drei Metern konnte von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs aber noch nicht vollständig gefällt werden. Denn dafür reichte die Länge der Kettensägeschwerter nicht aus. Wie Klemens Brömmel vom Bauamt mitteilte, werde der Stamm demnächst von einem Unternehmer beseitigt.

Zudem überlege man, ob man den Stamm nicht noch nutzen könne. So habe man bereist mit dem Heimatverein Kontakt aufgenommen. In der nächsten Woche soll auch eine Kastanie an der schiefen Brücke gefällt werden. 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt