Viel zu tun gibt es in der Scheune an der Füchtelner Mühle. Die Lagerhalle hatte nur eine Klinkermauer. Bauarbeiter haben deshalb von innen eine zweite Mauer hochgezogen, um Energie zu sparen.
Viel zu tun gibt es in der Scheune an der Füchtelner Mühle. Die Lagerhalle hatte nur eine Klinkermauer. Bauarbeiter haben deshalb von innen eine zweite Mauer hochgezogen, um Energie zu sparen. © Thomas Aschwer
Naturparkhaus

Stadt krempelt Lagerscheune im Olfener Westen einfach mal auf links

Viele Jahre fristet die Scheune an der Füchtelner Mühle im Olfener Westen ein Schattendasein. Jetzt verwandeln Handwerker die Lagerhalle in ein Vorzeigeobjekt - für den Tourismus und mehr.

Das Wetter lädt in diesen Tagen nicht wirklich häufig dazu ein, mehr als einige wenige Schritte vor die Tür zu treten. Doch an der Füchtelner Mühle ist „richtig was los“. Neben vielen Eltern, die ihre Kinder aus der Kita oder Spielgruppe abholen, gibt es Menschen, die hinaus in die Natur wollen – und meist überrascht stehen bleiben.

Arbeiten am Dach haben begonnen, „Schwachstelle“ Mauerwerk

Bilder vom Naturparkhaus in Olfen

Außenbereiche werden künftig neu geordnet

Über den Autor
Redakteur
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.