Wochenlang war das Wasser der Stever niedriger als gewohnt, da sich die Tore des Stauwehrs nicht mehr schließen lassen. Die Anlage muss dringend saniert werden. © Günther Goldstein
Stever in Olfen

Verzögerung bei Stauwehr Füchtelner Mühle: Corona bremst Sanierung

Bis Ende des Jahres sollen sich die Tore des maroden Stauwehres an der Füchtelner Mühle in Olfen wieder schließen lassen. Doch der Zeitplan für die Sanierung hat einen ersten Dämpfer bekommen.

Vor der Füchtelner Mühle hat die Stever dank eines provisorischen Walls wieder einen annähernd normalen Wasserstand. Das Floß kann fahren und die Stadt Olfen hofft, die Tierwelt damit vor Schaden bewahrt zu haben. Doch das historische Stauwehr ist noch immer defekt und darf nicht geschlossen werden. Ein Zustand, der noch in diesem Jahr behoben sein soll, wenn es nach den Wirtschaftsbetrieben Kreis Coesfeld (WBC) geht. Sie sind für die Reparatur zuständig. Doch der Zeitplan hat bereits einen Dämpfer bekommen.

„Wollen die Zeit wieder reinholen“

Kosten auf bis zu 400.000 Euro geschätzt

Über die Autorin
Redakteurin
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.