Viele Unfälle auf der B235 bei Olfen - Vorschlag der Unfallkommission überrascht

hzUnfälle

Auf der B235 zwischen den Einmündungen Birkenallee und Schliekerpark gibt es häufig Unfälle. Jetzt hat sich die Unfallkommission mit dem Abschnitt beschäftigt - mit überraschendem Ergebnis.

Olfen

, 19.12.2019, 21:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Anlieger an der B235 bei Olfen sind seit Jahren alarmiert. Immer wieder kommt es hier zu Unfällen. Zuletzt hatte es am 15. November auf der Bundesstraße in Olfen in Höhe der Einmündung zur Straße Schliekerpark gekracht. Bereits am 26. November folgte der nächste Unfall - nur ein paar hundert Meter weiter.

Als jetzt die Unfallkommission des Kreises Coesfeld tagte, hat sie sich nach Aussage von Polizeipressesprecher Rolf Werenbeck-Ueding mit dem Abschnitt beschäftigt. Vor Ort sei sie allerdings nicht gewesen. Und sie habe auch keine konkreten Maßnahmen für den Abschnitt beschlossen.

Polizei verweist auf Maßnahmen aus Ende 2018

Werenbeck-Ueding begründete das vor allem mit dem im November 2018 umgesetzten Maßnahmenpaket:

  • Wer von der Straße Schliekerpark auf die Bundesstraße will, muss seitdem ein Stopp-Schild beachten. Vorher stand hier ein Schild „Vorfahrt achten“.
  • Auf der Bundesstraße 235 gibt es in dem Bereich seit Ende 2018 eine durchgezogene Linie, um das Überholen zu verbieten.
  • Das Hinweisschild auf den Schliekerpark wurde weiter vorgezogen, damit Ortsunkundige nicht abrupt abbremsen müssen.

Wie der Polizeipressesprecher sagte, wollen die Verantwortlichen abwarten, „wie die Maßnahmen wirken“. Zudem würden für Unfallschwerpunkte verschiedenste Vorgaben gelten, bevor es weitere Veränderungen (Beispiel Tempo 70) gibt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt