Weiberfastnacht in Olfen: Im Rathaus verwandeln Cowgirls den Bürgermeister in Willy the Kid

hzWeiberfastnacht

Weiberfastnacht in Olfen: Tagsüber läuft das Leben in der Innenstadt normal. Aber was ist in der Karnevalshochburg Olfen schon normal?

Olfen

, 20.02.2020, 13:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Donnerstag, 20. Februar, vormittags in der Olfener Innenstadt: In den meisten Geschäften ist alles so, wie an jedem anderen Tag. Von Weiberfastnacht kaum eine Spur.

Das Team von Evas Lockenbude ist traditionell zu Weiberfastnacht fantasievoll verkleidet.

Das Team von Evas Lockenbude ist traditionell zu Weiberfastnacht fantasievoll verkleidet. © Arndt Brede

Doch es gibt Ausnahmen. Beispiele gefällig? Evas Lockenbude hat zu Weiberfastnacht schon eine Tradition. Das Team ist fantasievoll verkleidet. So auch in diesem Jahr. Ein aufgeschnittener Müllsack dient als Tunika. Darauf kleben viele Kassenbons. Eine witzige Stichelei zur Diskussion um Kassenbons auch für kleine Geschäfte.

Die Volksbank war - karnevalistisch gesehen - als Haus des Geldes dekoriert.

Die Volksbank war - karnevalistisch gesehen - als Haus des Geldes dekoriert. © Arndt Brede

Rüber zur Volksbank. Auf dem Tresen stehen die Worte des Mottos der Mitarbeiter zu Weiberfastnacht: Haus des Geldes. Passt zum Beruf des Teams.

Die Sparkasse war im Stil der 1920er Jahre dekoriert. Das Team hatte sich entsprechend verkleidet.

Die Sparkasse war im Stil der 1920er Jahre dekoriert. Das Team hatte sich entsprechend verkleidet. © Arndt Brede

Schräg gegenüber in der Sparkasse: Frauen, gekleidet im Stil der 1920er-Jahre bedienen an den Schaltern ihre Kunden. Da taucht ein stattlicher Mann auf, mit weißem Krempenhut, schickem Mantel, tollem Anzug. Ein Zeitreisender in Olfen? Nein, Chef Michael Gerken à la Der große Gatsby. Respekteinflößend, wie er sein Team zum Foto zusammenruft. Währenddessen warten die Kunden geduldig und mit einem Lächeln, dass das Kassengeschäft weiter geht.

Der Kitt machte Station im Keller der LVM-Agentur.

Der Kitt machte Station im Keller der LVM-Agentur. © Arndt Brede

Wo ist eigentlich der Kitt? Wo sind die Narren von Olfens großer Karnevalsgesellschaft? Auf der Flucht vor Weibern? Sie sind doch sonst zu Karneval überall anzutreffen. Die Suche endet bei der LVM-Agentur. Oben im Büro ist nichts zu spüren von Karneval. Aber im Keller macht der Kitt Station, rüstet sich für die weitere Tour des Tages. Zum Beispiel zum Rathaus, wo das Dreigestirn um 11.11 Uhr erwartet wird.

Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet.

Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. © Arndt Brede

Vorher bringen sich schon die Rathaus-Mitarbeiterinnen in Stimmung. Jedes Jahr zu Weiberfastnacht lassen sie sich was Neues als Verkleidung einfallen. In diesem Jahr sind sie als Cowgirls unterwegs. „Das Motto ist heute ,Der Olfener Weste(r)n‘“, sagt Verwaltungsmitarbeiterin Michaela Nietmann alias The big Michaela. Im Olfener Westen sei momentan viel los, also habe das Motto nahe gelegen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weiberfastnacht tagsüber in Olfen

Weiberfastnacht vormittags in der Olfener Innenstadt: Das Leben läuft normal. Es gibt Ausnahmen, wie unsere Fotos beweisen.
20.02.2020
/
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Sparkasse war im Stil der 1920er Jahre deokriert. Das Team hatte sich entsprechend verkleidet.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Sparkasse war im Stil der 1920er Jahre deokriert. Das Team hatte sich entsprechend verkleidet.© Arndt Brede
Die Sparkasse war im Stil der 1920er Jahre deokriert. Das Team hatte sich entsprechend verkleidet.© Arndt Brede
Der Kittt machte Station im Keller der LVM-Agentur.© Arndt Brede
Die Volksbank war - karnevalistisch gesehen - als Haus des geldes dekoriert.© Arndt Brede
Die Volksbank war - karnevalistisch gesehen - als Haus des geldes dekoriert.© Arndt Brede
Das team von Evas Lockenbude ist traditionell zu Weiberfastnacht fantasievoll verkleidet.© Arndt Brede
Das team von Ecas Lockenbude trug ein Kostüm aus einem Müllsack und vielen Kassenbons. Stichelei in Sachen Diskussion um Kassenbons.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede
Die Mitarbeiterinnen der Olfener Stadtverwaltung hatten sich als Cowgirls verkleidet. Und ihre Chefs Wilhelm Sendermann, eigentlich Bürgermeister, und Günter Klaes, eigentlich Kämmerer, verkleideten sie flugs zu Willy the Kid und Wild Gunter.© Arndt Brede

Wie die Frauen das umgesetzt haben, ist sensationell. Christa Kötter hat viel geschneidert und genäht, anderes wurde dazu gekauft. Das Ergebnis haut auch die männlichen Rathaus-Mitarbeiter um. Sogar Bürgermeister - Entschuldigung, Sherifff - Wilhelm Sendermann. Weste, Cowboy-Chaps über der Jeans, Hut, Halstuch: Und schon ist aus Wilhelm Sendermann „Willy the Kid“ geworden. Der Sheriff prostet seine Mitarbeiterinnen zu, zahlt brav in die Gelddose ein, die ihm hingehalten wird, und lässt die Cowgirls wieder ziehen.

Die männlichen Rathausmitarbeiter - hier Leon Meinke - spendeten ihren charmanten Kolleginnen reichlich Geld.

Die männlichen Rathausmitarbeiter - hier Leon Meinke - spendeten ihren charmanten Kolleginnen reichlich Geld. © Arndt Brede

Die sind auf dem Weg zum Hilfsheriff: dem Beigeordneten Günter Klaes. Er lässt ebenfalls gut gelaunt die Verkleidungszeremonie über sich ergehen („Man lässt sich einfach mitnehmen“) und ist fortan „Wild GUNter“.

Weiberfastnacht in Olfen: alles normal.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt