Werbering Olfen zieht positive Bilanz zum Adventsmarkt, hat aber großen Wunsch für 2020

hzAdventsmarkt

Fanclubs, Schützen, Karnevalisten und viele andere Olfener Vereine und Gruppen haben sich beim Adventsmarkt engagiert. Dennoch hat der Werbering einen großen Wunsch für 2020.

Olfen

, 11.12.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Am Samstag hatten wir richtig Glück mit dem Wetter, am Sonntagmorgen sah das leider ganz anders aus“, sagt Matthias Gießler, Vorsitzender des ausrichtenden Werberings Treffpunkt Olfen. Dass der Besuch an den beiden Tagen dennoch recht zufriedenstellend war, hat aus Sicht von Matthias Gießler vor allem auch einen Grund.

Viele Olfener Vereine hätten sich auch in diesem Jahr wieder am Adventsmarkt beteiligt. „Und die Vereine und Gruppe ziehen auch ihre Mitglieder an“, sagt Gießler. Als absolut positiv bewertet der Vorsitzende auch, dass ausschließlich Olfener Künstler das Programm bestritten haben. „Die Besucher waren zufrieden.“

Riesenrad war die positive Überraschung in diesem Jahr

Zu den positiven Überraschungen gehörte in diesem Jahr das Riesenrad. Das war kurzfristig organisiert worden, weil die Eisenbahn mit einem Defekt ausfiel. „Auch wenn die Eisenbahn im nächsten Jahr wieder fahren kann, werden wir uns wieder um das Riesenrad bemühen. Das ist bei den Kindern sehr gut angekommen“, sagt der Vorsitzende.

Jetzt lesen

Er will aber dennoch in 2020 nachsteuern und zusätzlich rund zehn Beschicker gewinnen. „So können wir den Anschluss an der Kirche besser herstellen.“ Eine Änderung aus diesem Jahr soll in 2020 hingegen fortgesetzt werden. Der Werbering will den Glühweinstand weiter der Firma tls überlassen. „Die sind einen Touch professioneller.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt