21-Jähriger bedroht Gruppe mit Schwert

Streit nach dem Schützenfest

RAESFELD Ein Schwertkampf nach dem Schützenfest? Diese Situation drohte, als ein 21-Jähriger einen Konflikt mit einer Personengruppe auf diese ungewöhnliche und gefährliche Art und Weise lösen wollte. Die Polizei stellte den Mann am nächsten Morgen - und entdeckte bei ihm gleich ein ganzes Waffen-Arsenal.

von Dorstener Zeitung

, 06.07.2009, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 10.30 Uhr ermittelte die Polizei ihn in seiner Wohnung. Dort entdeckten die Beamten drei stumpfe Dekorations-Schwerter sowie zwei Softair-Pistolen und den Nachbau einer Maschinenpistole. Die Waffen wurden sichergestellt, Ermittlungen laufen.

Lesen Sie jetzt