"Alte Wassermühle" soll attraktiver werden

Ruine am Tiergarten

RAESFELD Jeder, der schon einmal durch den Raesfelder Tiegarten spaziert ist, kennt sie: Die "Alte Wassermühle" am Lehmbrockweg. Die schmucklose, aber geschichtsträchtige Ruine soll wieder flott gemacht werden - so zumindest der Wille der USWG. Doch es bleibt die Frage: Wer soll das bezahlen?

von Von Rüdiger Eggert

, 03.07.2009, 13:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Alte Wassermühle" soll attraktiver werden

Die Ruine der ehemaligen Wassermühle am Ende des Raesfelder Tiergarten.

Eigentümer der Ruine ist das Haus Landsberg das laut Bürgermeister Udo Rößing damit auch für die Verkehrssicherheit zuständig ist. Von Seiten der Gemeinde gibt es keine Zuschüsse. Die Gemeinde beschloss in der Ratssitzung, das Anliegen an den Besitzer, das Haus Landsberg, weiterzuleiten.

Lesen Sie jetzt