Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

An die 10.0000 Besucher kamen zum Raesfelder Büchermarkt

13.08.2018
/
Beim Büchermarkt auf Schloss Raesfeld war schon beim offiziellen Verkaufsstart morgens um 11 Uhr reges Treiben.© Sabine Bornemann
Jede Niesche auf dem Schlosshof war mit Ständen ausgefüllt. Hier suchen sich zwei Burschen eine spannende Geschichte aus ....© Sabine Bornemann
... uns stürzen sich sofort in das Leseabenteuer.© Sabine Bornemann
Dieses Ehepaar bietet Kinderbücher aus dem Bestand der eigenen großen Familie an, hat aber auch im Verein für diesen Zweck gesammelt.© Sabine Bornemann
Ganz gleich von welcher Seite man den Schlosshof betrat, überall waren Angebote ausgebreitet: Hier sind es gerahmte Ikonen.© Sabine Bornemann
Die 74 Stände wurden schon am Vortag aufgebaut und konnten ab 7 Uhr morgens von den Händlern bestückt werden. Es gibt viele Interessenten auf der Warteliste, aber die Fläche soll nicht weiter zugebaut werden.© Sabine Bornemann
Das Schloss Raesfeld bietet außerdem ein sehr reizvolles Ambiente mitten in der Natur und mit vielfältiger Gastronomie - ein perfekter Ort für so ein Event.© Sabine Bornemann
Hier geht die ganze Familie shoppen.© Sabine Bornemann
Vor dem Torbogen zur Kapelle musizierte ein russisches Duo auf Balalaika und Bandoneon.© Sabine Bornemann
Im Toebogen zur Kapelle war eine kleine Ausstellung aufgebaut, die von der Integrationsbeauftragten der Gemeinde Raesfeld Nicole Höbing (l.) und der ehrenamtlichen Flüchtlingshelferin Silke Hard initiiert wurde: Per QR-Code konnte man sich hier auch 5 Vidoportraits von Geflüchteten anschauen.© Sabine Bornemann
Zwei Protagonisten waren anwesend: Der Syrer Elie Almaary (l.) spricht inzwischen sehr gut Deutsch und macht eine Ausbildung zum Hotelkaufmann. Aber auch viel Deutsche haben in Ihrem Leben eine Flucht durchgemacht: Davon erzählt Gerd Gutschow (r.).© Sabine Bornemann
Hinter dem Torbogen ging der Markt weiter. Auch das Heimathaus war geöffnet.© Sabine Bornemann
Der malerische Innenhof des Schlosses bot ein besonderes Flair für den 13. Büchermarkt in Raesfeld, der Publikum aus einem weiten Umfeld anzieht.© Sabine Bornemann
Die Händler bedienen viele Nischen. Dieser Anbieter hat sich ganz auf Kunstbücher spezialisiert.© Sabine Bornemann
Auch Comics fanden großen Anklang.© Foto: Sabine Bornemann
Hier geht es um Wappen und Abzeichen.© Foto: Sabine Bornemann
Dieser Kunde stöbert in alten Postkarten.© Fotos: Sabine Bornemann
An mehr als 70 Ständen wurde alles gehandelt, was man lesen kann - meistens second hand.© Foto: Sabine Bornemann
Diese beiden freuten sich über das perfekte Wetter: Marktmeister Rainer Heeke und Diana Brömmel vom Ortsmarketing Raesfeld organisieren seit 3 Jahren zusammen den Büchermarkt.© Foto: Sabine Bornemann
Selbstgebundene Bücher und Mappen sind oft richtige Kunstwerke. Hier wird auch auf Bestellung gearbeitet.© Foto: Sabine Bornemann
Von wegen, Kinder lesen heute nicht mehr. Die Jugendbuchabteilung boomte auf dem Büchermarkt.© Foto: Sabine Bornemann