Corona: Wocheninzidenz steigt im Kreis Borken wieder

Coronavirus

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten geht im Kreis Borken deutlich zurück. Dennoch steigt die Wocheninzidenz laut Kreis, während sie laut Landeszentrum Gesundheit fällt.

Raesfeld

, 18.01.2021, 11:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Wocheninzidenz im Kreis Borken ist leicht gestiegen - allerdings ging die Zahl der aktuell Infizierten deutlich zurück.

Die Wocheninzidenz im Kreis Borken ist leicht gestiegen - allerdings ging die Zahl der aktuell Infizierten deutlich zurück. © dpa

Mit 72,7 beziffert das Landeszentrum Gesundheit am Montag die Wocheninzidenz im Kreis Borken - 1,3 weniger als am Vortag. Dass angeblich keine neuen Fälle hinzugekommen sein sollen, bestätigt der Kreis hingegen nicht, der 9 neue Infektionen meldet. Grundsätzlich ist an einem Montag dieser Wert mit Vorsicht zu genießen, da an den Wochenenden weniger getestet wird. Häufig werden Infektionen auch nachgemeldet.

Dennoch ist die Zahl von 9 neuen Infektionen im Vergleich zu den Höchstständen Mitte November und Mitte Dezember vergleichsweise gering. Sie sorgt aber dafür, dass die Wocheninzidenz laut Kreis von 73,8 um 1,1 auf 74,9 klettert. Ein Blick in die Historie zeigt aber, dass vergleichbarere Werte zuvor am 23. Oktober 2020, also vor dem Lockdown, erreicht wurden!

77 wurden als gesundet eingestuft

Die Gesamtzahl der Infektionen liegt laut Kreis bei 7564. 77 Personen wurden neu als gesundet eingestuft, sodass die Zahl der aktuell Infizierten auf 68 auf 557 sinkt. Die Zahl der Todesfälle nach Corona-Infektionen bleibt bei 155.

In Raesfeld wurde keine neue Infektion bekannt, aber eine Person neu als gesundet eingestuft. Damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten auf 10.

Lesen Sie jetzt