„Freiheit 24“ am Schloss Raesfeld bietet nun Räume für Feiern und Tagungen

hzGastronomie

In den letzten Zügen liegen die Arbeiten bei der „Freiheit 24“. Zwei neue Räume bietet der „Treffpunkt am Schloss“ nun. Und auch beim „Hotel am Tiergarten“ hat sich einiges getan.

Raesfeld

, 11.04.2019, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit 2011 betreiben Reinhard Nießing und seine Familie das Café und Bistro „Freiheit 24“. Als sich die Möglichkeit im vergangenen Jahr eröffnete, das Gebäude nebenan, in dem früher das Antiquitätengeschäft Wolter war, zu kaufen, griff der 36-Jährige zu.

Aus dem Schloss zog sich die Nießing Gastronomie GmbH zurück, dort wurde Ende März das Restaurant „Mahl und Meute“ eröffnet. Reinhard Nießing und seine Familie konzentrierten sich auf den Umbau des ehemaligen Antiquitätengeschäfts, das mit einem Zwischenbau an die „Freiheit 24“ angeschlossen wurde. Im Zwischenbau befinden sich nun die neuen Toiletten-Anlagen.

„Freiheit 24“ am Schloss Raesfeld bietet nun Räume für Feiern und Tagungen

Das ehemalige Antiquitätengeschäft wurde mit einem Verbindungsbau an die „Freiheit 24" angeschlossen. © Berthold Fehmer

Es seien einige Abstimmungen mit den Behörden notwendig gewesen, sagt Reinhard Nießing. Vor allem der Brandschutz sei aufwendig gewesen, wobei man auch das bisher genutzte Gebäude brandschutztechnisch aufgerüstet habe. Außerdem mussten Stellplätze bei der Gemeinde abgelöst werden, die Nießing im Schlossumfeld nicht hätte errichten können.

„Freiheit 24“ am Schloss Raesfeld bietet nun Räume für Feiern und Tagungen

Einen tollen Ausblick auf das Schlossumfeld bietet der neue Tagungsraum im Obergeschoss des ehemaligen Antiquitätengeschäfts Wolter. © Berthold Fehmer

Mit dem Umbau ging es im Dezember los. „Im Februar war der größte Teil fertig“, sagt Nießing, wobei die Feinarbeiten immer noch andauern. Im ehemaligen Antiquitätengeschäft befindet sich nun im Erdgeschoss ein Gastraum mit 50 Plätzen, der auch für Feiern genutzt werden kann. Im Obergeschoss wurde ein Tagungsraum für bis zu 30 Personen eingerichtet, dessen große Fenster laut Nießing einen „traumhaften Ausblick über die gesamte Schlossanlage“ bieten.

Mit dem Umbau habe man auf den Bedarf reagiert, sagt Nießing. „Es war immer ein Manko, dass wir keinen separaten Raum hatten für Gruppen und Gesellschaften.“ Offiziell eröffnet wird das Ensemble am 28. April (Sonntag) beim Tag der offenen Tür von 12 bis 18 Uhr.

„Freiheit 24“ am Schloss Raesfeld bietet nun Räume für Feiern und Tagungen

Ein Panoramabild von Schloss Raesfeld, Sterndeuterturm, Freiheit 24 und dem Hotel am Tiergarten (v.l.) © Berthold Fehmer

Neue Angebote will Nießing schaffen. Ab dem 8. Mai soll es einmal im Monat ein Kneipenquiz geben. Los geht das um 20 Uhr, wobei Teams von zwei bis sechs Spielern in sechs Fragerunden ihr Wissen etwa zu Film, Sport und Musik, aber auch regionalen Themen unter Beweis stellen können. „Es gibt kleine Preise zu gewinnen, aber der Spaß steht im Vordergrund“, sagt Nießing. Moderiert werden die Abende von Tim Perkovic, die Teilnahme kostet 4 Euro und es muss vorher reserviert werden.

„Freiheit 24“ am Schloss Raesfeld bietet nun Räume für Feiern und Tagungen

Das „Hotel am Tiergarten" hat ein neues Dach erhalten und konnte durch den Ausbau im Dachgeschoss von sechs auf zehn Zimmer erweitert werden. © Berthold Fehmer

Parallel zum Umbau der „Freiheit 24“ wurde auch das Hotel am Tiergarten Schloss Raesfeld mit einem neuen Dach versehen. Diese Arbeiten starteten im Januar und konnten vor zwei Wochen beendet werden. Durch Dachausbauten konnte der Platz vergrößert werden, sodass das Hotel nun zehn statt vorher sechs Zimmer beinhaltet.

Das Schloss Raesfeld sei in den vergangenen Jahren „richtig belebt worden“, sagt Nießing. Die Trauungen, die von der Gemeinde an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr angeboten werden, führen sogar zu einem „Hochzeitstourismus“, wie Nießing es nennt: „Es gibt welche, die sich den ganzen Tag hier Hochzeitskleider wie bei einer Brautmodenschau anschauen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt