Coronavirus

Massiver Anstieg der Corona-Infektionen und Inzidenz im Kreis Borken

Einen massiven Anstieg an neuen Corona-Infektionen und bei der Wocheninzidenz verzeichnete der Kreis Borken am Donnerstag. Und meldete außerdem den 200. Todesfall.
© picture alliance/dpa

Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gab es laut Mitteilung des Kreises in den vergangenen Tagen einen weiteren Todesfall. Verstorben ist ein 79-jähriger Mann aus Reken. Damit sind nun 200 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

90 neue Infektionen mit dem Coronavirus werfen den Kreis Borken zu Donnerstag auf einen Stand von vor vier Wochen zurück. Dabei gibt es nicht einen Infektionsherd, sondern einen Anstieg in den meisten Orten. Der hohen Zahl an neuen Infektionen stehen „nur“ 11 neue Gesundete gegenüber. 437 Personen sind damit aktuell mit dem Coronavirus infiziert, das sind 79 mehr als am Vortag.

98 Infektionen mit britischer Virusmutation

Bislang sind im Kreisgebiet 98 Infektionsfälle mit der britischen Virusmutation bekannt, neun mehr als am Vortag. 35 dieser Personen sind laut Kreis inzwischen wieder gesundet und nach Testung aus der Quarantäne entlassen. Das heißt, es sind derzeit 63 aktive Fälle bekannt.

Die „7-Tage-Inzidenz“ ist laut Kreisgesundheitsamt deutlich gestiegen: 73,2 pro 100.000 Einwohner bedeuten ein Plus von 14 (!) im Vergleich zum Vortag. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) meldet einen Wert von 73,5.

Raesfeld und Isselburg sind die einzigen Orte im Kreis, die keine neue Infektion zu Donnerstag registrierten.

Lesen Sie jetzt